Uploadfilter-Debatte: Ich habe keine Meinung

Ich habe den Gesetzestext und Expertisen gelesen, mit den Befürwortern und den Gegnern gesprochen, die Argumente abgewägt und eine Entscheidung getroffen. Ich habe bei der Debatte um die EU-Urheberrechtsreform keine Meinung. Werden die Werke eines Künstlers benutzt oder weiterverarbeitet, dann hat er Erfolg. Seine Kunst kommt an. Hinter einem Werk steckt oft mehr Arbeit, als die meisten ahnen. Sie hören nur die drei Minuten Lied, nicht aber die Stunden, die ein Musiker mit der Gitarre in der Hand hinter seinem Schreibtisch verbracht hat, um an den letzten Zeilen seines Textes zu feilen oder einen noch passenderen Akkord zu finden. Dass Künstler bezahlt werden sollen, stimmt auch noch im Internetzeitalter und die Befürworter haben wohl recht, dass es Jahre dauern wird, bis eine Alternative vorliegt. Doch auch die Kritiker haben recht. Es ist unrealistisch, dass alle Plattformen mit allen Rechte inhabern Lizenzen verhandeln werden. Es ist wahrscheinlicher, dass sie fehlerhafte Upload-Filter benutzen werden, die rechtmäßigen und teilweise wichtigen Inhalt auch heute schon löschen. Ich bin mit Memes aufgewachsen, mit einem Internet voller Videoschnipsel, Coversongs und Informationen. Einige dieser Inhalte haben zu meiner Politisierung beigetragen. Ich kann und will mir kein Internet vorstellen, in dem Teile dieser Kultur fehlen würden. Vielleicht wird … Uploadfilter-Debatte: Ich habe keine Meinung weiterlesen