Di., 17. Mai 2022



  1. OB /

    @J.C. Kemp – bei einer Klage würde nur herauskommen dass 2 der 26 tatsächlich zu erwarten gewesen wären.

  2. Rino Zeross /

    Mein gefragtes persönliches , jedoch bedingt nicht berufliches Kommentar!
    « Der Richter , der Gerichtsmediziner , der Staatsanwalt , das Staats-und Regierungsoberhaupt sowie sämtlichen Minister, Deputierten und die ganze liebe Presse wissen haargenau , dass die in dem obigen , gestrigen t-Redaktionsartikel beschriebenen Vorfälle und Anschuldigungen , nur von Spezialisten ausgeführte AUTOPSIEN von vermuteten Coronaopfer belegt und bewiesen werden können und ein entsprechendes Berufsverbot gegen den Angeklagten erhoben werden darf. Da es sich hier um eine neue , folglich relativ unbekannte « Krankheit » ohne erwiesene Heilungsmöglichkeit handelt , wird sich vermutlich das belangte Gericht wie in ähnlichen Situationen als UNZUSTÄNDIG erklären . Dasselbe müsste dann auch für eine Beurteilung der Ärztegemeinschaft der Fall sein  » Warum keine aufschlussreichen Autopsien vorgenommen werden ist und bleibt mir schleierhaft und unverständlich im direkten Zusammenhang mit dem kommenden Impfzwang Gesetz . Dies umso mehr in einer Demokratie wo das Volk nicht nur bestimmt soll, sondern auch wissen muss was es zu betimmen hat, oder ?

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos