Nancy Braun, Generaldirektorin von „Esch 2022“

Nancy Braun ist seit etwas über einem Jahr die Generaldirektorin von „Esch 2022”. Dass die 47-Jährige 2007 beigeordnete Koordinatorin des damaligen Kulturjahres war, später Präsidentin im Aufsichtsrat der „Carré Rotondes asbl.“ wurde, als Generalkoordinatorin der Demokratischen Partei arbeitete und bis heute im Verwaltungsrat von Radio 100,7 ist, wurde bereits mehrmals geschrieben. Aber wer ist Nancy Braun eigentlich privat? Die schlanke Frau mit dem dichten, grauen Haar und dem geraden Pony, der inzwischen zu ihrem Markenzeichen geworden ist, wurde am 22. April 1972 in Ettelbrück geboren. Sie ist zusammen mit ihrem Bruder wohlbehütet in einem kleinen Dorf aufgewachsen, wo sie auch zur Schule ging, und bezeichnet sich selbst als Familienmensch. Freunde und Familie geben ihr Kraft, sodass sie auch Weihnachten „ganz klassisch“ im Familienkreis verbringen wird. Studiert hat Nancy Braun in den Großstädten Paris, Barcelona und München, aus denen sie einen Masterabschluss in Wirtschaftsstudien mitgebracht hat. Aufgrund familiärer Umstände musste sie schon sehr früh die Leitung des familienbetriebenen Holzhandels übernehmen. So kam es, dass schon ihr erster Job eine Führungsposition war. Einige Jahre später schlug Braun dann eine komplett andere Berufsrichtung ein, musste jedoch feststellen, dass eine Anstellung im Bankwesen zwar interessant, aber nicht wirklich ihr Ding war. Die komplette Erfüllung, … Nancy Braun, Generaldirektorin von „Esch 2022“ weiterlesen