Fr., 5. Juni 2020

Premium /  


  1. sofia /

    A propos 3d-Drécke vu Visièren a Masken aus Plastik, zu Diddeleng ass d’Husky, wann eng Form gemaach oder kaaft gëtt, kënnen déi 10.000 Stéck d’Stonn pressen an der Stonn mat just enger Maschinn.
    Huet nach keen déi kontaktéiert?

  2. Thorsten Müller /

    Es ist idiotisch was in Luxemburg abläuft. Man merkt mal wieder das Politik und Gewerkschaften nichts aber rein gar nichts richtig machen.
    Es werden Kleine Betriebe geschlossen, Baustellen stillgelegt uvm. ABER warum darf oder dürfen Unternehmen die NICHTS Lebensnotwendiges produzieren und über 1000 Mitarbeiter beschäftigen weiter machen wie bisher ? Und das OHNE jegliche Hygienemaßnahmen ein zu halten. So etwas nenne ich eine riesen sauerei. Da könnten die Bauunternehmer auch weiter arbeiten. Regierung hat gänzlich versagt in dieser Krise.

  3. Tobi /

    Ja das sehe ich genau so wie Thorsten mit dem Unterschied das Sie schon was machen aber an Stellen wo es auch notwendig wäre halt auch nicht wie z.B. das große Zulieferer in Echternach die keine Lebenswichtigen Teile produzieren ihre Produktionen weiter am laufen erhalten obwohl es hier um Menschenleben geht und der Vorstand sich in dieser Zeit mit Sicherheit nicht dort aufhält für manche Chefs zählt halt nur der Profit.Und zur dir JI vergleich mal die Grippe in Italien mit dem Coronavirus in Italien dann merkst du vieleicht auch den Unterschied.Kopfschüttel!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen