Raymond Aendekerk, Direktor von Greenpeace Luxemburg geht in Rente

Raymond Aendekerk, Direktor von Greenpeace Luxemburg geht in Rente
 Foto: Editpress-Archiv

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Nach acht Jahren an der Spitze von Greenpeace Luxembourg geht Raymond Aendekerk am 30. Juni in den Ruhestand. Er wurde Anfang 2016 zum Direktor von Greenpeace Luxembourg ernannt und hat seither mit großem Engagement und Gewissenhaftigkeit einen wichtigen Beitrag zur Leitung und Koordination des Luxemburger Büros geleistet. Als Agraringenieur fungierte er zudem als Referent für alle Themen rund um die Landwirtschaft. Durch seine langjährige Erfahrung im Bereich des Natur- und Umweltschutzes sowie in der Landwirtschaft lernte er in seiner beruflichen Laufbahn viele unterschiedliche umwelt- und gesellschaftliche Aspekte kennen. Während Greenpeace Luxembourg in den letzten Jahren aktiv die Luxemburger Energie- und Klimapolitik verfolgte und sich auf eine nachhaltige Finanzindustrie sowie einen baldigen Atomausstieg konzentrierte, setzte er sich insbesondere für eine nachhaltige Landwirtschaft ohne genveränderte Organismen (GVOs) und Pestizide ein.

Bei all diesen Themen begleitete Raymond Aendekerk seine Mitarbeiter mit viel Engagement und Neugier und beteiligte sich stets partizipativ an Aktionen, Demonstrationen und anderen Veranstaltungen. Darüber hinaus war er zuständig für eine gute Zusammenarbeit mit den europäischen und internationalen Greenpeace-Büros und behielt stets die Geschehnisse im In- und Ausland im Auge. Eine Nachfolge von Aendekerk wird derzeit gesucht und in den kommenden Monaten bekannt gegeben.