Di., 31. März 2020

Premium /  


  1. Müller jemp /

    Das Geld macht Auch vor der Kultur nicht Halt. Kann man diese erhaltenswerte Bausubstanz nicht einfach fachgerecht restaurieren, ohne sie gleich abzureissen? Wieder wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Zumindest die Fassaden könnten erhalten bleiben.

  2. Leila /

    Es wurden schon Gebäude mit sehr viel schöneren Fassaden abgerissen um die es wirklich schade war. Diese hier ist nicht so was Besonderes und irgendwo müssen neue Wohnungen entstehen. In dieser Lage wahrscheinlich wieder nichts bezahlbares für Normalverdiener!

  3. dranghi /

    @Müller jemp
    “Zumindest die Fassaden könnten erhalten bleiben.”

    Ja, denn können die Armen wenigstens ein Appartement für 800.000€ kaufen das eine schöne alte Fassade hat.

  4. Architecte /

    – Sites et Monument hunn mat der VDL en Tour vun de Gebaier gemach a gesot wat fir eng schützenswert sen. Di sen dann am PAG als solches designeiert ginn. Et geet een jo dovun aus datt dat Lait vum Fach sen an hier Decisiounen Kapp a Schwantz hunn – wann een dat net unerkennt dann hu mir en anere Problem.
    – op Basis vun deem PAG kaafen di “beis” Promoteuren Haiser op an entweckelen Projets. Och deene “beisen” Promoteuren mus een jo awer eng Pkanungssecherheet garanteeieren. Well soss gett alles Willkür.
    – mir sen eis eens datt mir e Wunnengsbauproblem hunn. Net genuch bezuelbar Wunnenge. Mir mussen also verdichten. Do sen elo 3 Haiser wou dann eventuell 3 Familje konnte wunnen. Elo entsteet do e Projet wou X mol mei Wunnengen entstinn -also wat am Senn vun enger Verdichtung ass.
    – mir keinten natierlech am Plaatz ze verdichten och de permiter vergreisseren – mä dann jäitzen hei och rem Lait datt mir e ze grousse Natur-verschlass hunn fir ze bauen.

    Sorry mä iergendwei huet een d’Impressioun datt een et hei zu letzebuerg kengem gerecht ka machen.

  5. Jacques Zeyen /

    Ein schönes fünfstöckiges Apparthaus mit Normfenstern und Isolationsfassade in Grün oder Blau ist doch auch Kultur.(sic)Das untere Stockwerk wird die Abrisskosten ausgleichen,der Rest ist dann Bau und Reingewinn. So geht das doch im ganzen Ländle Wenn man eine Million Menschen unterbringen will ist für Nostalgie kein Platz mehr.

  6. Müller jemp /

    @ dranghi. Wer hier baut, an dieser Stelle, hat Knete. Bin 100% bei Ihnen in Sache erschwingliche Wohnungspreise. Es kann und darf es nicht geben, dass weniger bemittelte Menschen, junge Familien, nicht zu einem Eigenheim kommen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen