So., 25. Februar 2024




  1. queen /

    oh jeh…
    den gudden Mann huet jo seng fest Platz mat Secherheet wann e schaffe geht.
    mir sinn soss gaer op Esch komm fir anzekaafen, bummlen asw.

    dat war virun 15 (!) Joer.
    et ass alles emmer schlemmer ginn.
    keng uerdentlech Parkplatz mei, a wann dann na payant oder gett ee belästegt an Frechheete gemat…
    an da gett ewer iwerall gesouert, dass Besuchszuelen zreckginn.
    ma kee Wonner.
    net just do.
    mir komme mat Secherheet, leider, nie mei mi op Esch !
    net, wann veloen lo gleich de rouden Teppech ausgeluecht kreien….

  2. Iw /

    @queen : Natirlech ass d’Parkplaz payante… a mat Recht… dir lount schliesslech eng Plaz vum öffentleche Raum fir eng gewëssen Zäit. Wisou soll dat en Acquis sinn?

    Viru 15 Joer ass een och nach net gratis mam Öffentlechen op Esch komm. Alles klappt, wann ee wëll, mee wann ee net wëll… dann ebe net! Mee dann loosst den „leider“ an der Ausso eweg, dass der ni méi op Esch gitt… 😉

  3. Esch2022 /

    Super Interview! Sie haben nicht locker gelassen. Weiter so!

    Der erste Kommentar hier wurde wohl von einer ganz fahrradbegeisterten, zukunftsorientierten Person geschrieben, ganz nach dem Motto „mir sch**** egal wenn der Planet zugrunde geht, wenn ich keinen gratis Parkplatz krieg, komm ich nicht mehr hierher zum einkaufen!“.
    Wenn’s nicht so traurig wäre, könnte man fast drüber lachen.

  4. Roberto /

    Parken entlang der Straße gehört abgeschafft.
    Straßen sind zum Fahren da.

  5. alain /

    Wann ech gesinn wat am Bd Grande Duchesse Charlotte
    left, Trottoir greng Zone an dann x Meter fier de Velo Stross opferen, do as eppes net mei normal an der Gemeng. mech C S V et net mei.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos