Der ehemalige Luxair-Generaldirektor Christian Heinzmann ist am Sonntag nach langer Krankheit verstorben. Der Belgier leitete von 2000 bis 2005 die Geschicke der luxemburgischen Fluggesellschaft. Der 65-Jährige war fast ausschließlich im Bereich des Luftverkehrs tätig, arbeitete unter anderem für Sobelair und VLM Airlines.

Nach dem Absturz einer Luxair-Maschine am 6. November 2002 in Niederanven, bei dem 20 Menschen ihr Leben ließen, geriet Heinzmann ins Visier der Ermittler. Er wurde gemeinsam mit den ehemaligen Luxair-Direktoren Jean-Donat Calmes und Roger Siezen angeklagt, am Ende aber freigesprochen.

Im gleichen Jahr sollte Heinzmann CEO bei der belgischen Zuggesellschaft SNCB werden, nach dem Abgang von Etienne Schouppe an deren Spitze. Nach nur wenigen Tagen im Amt warf Heinzmann aber wieder hin und machte der belgischen Transportministerin Isabella Durant schwere Vorwürfe.

 

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here