Do., 29. Oktober 2020

Premium /  


  1. J.C.Kemp /

    Endlich DAB von dem ein Monopolsender hierzulande seit Jahren nichts wissen wollte, als bereits sämtliche Nachbarländer es nutzten.

  2. Aender /

    UKW Radio Empfang funktioniert in der Zwischenzeit so gut, dass DAB+ völlig Sinnlos ist. Denn, wo bisher kein Empfang möglich war, funktioniert DAB+ auch nicht, es sei, man errichtet neue Sendemasten. Letztens habe ich RTL.LU bis zum Col de Martimpre, +-800m über NN ( in der Nähe von Gerardmer ) empfangen, mittels einer 30cm Autoantenne. Entfernung +-175 km. Die Leistung ist 50 resp. 100kW. Das, funktioniert mit DAB+, sicherlich nicht mehr, denn, im Übertragungs Modi 1 ergibt sich eine maximale Reichweiter von 96km.

  3. Maître Koecher /

    Dann gett aus dem LOKALEN Lokalradio Péiteng On Air den NATIONALEN Radio Péiteng On Air National, deen am ganzen Land ze empfänken as. Et ginn also keng Lokalradioen mei, mee just nach Nationalradioen. Ech froe mech, ob d’Mediecommissioun daat schon mattkritt huet an doranner keen Probleem geseit. Wien decideiert, weieng Lokalsenderen an deen Multiplex-Bouquet kommen, besonnesch wann et momentaan gratis as? BCE as jo Famill matt RTL, ginn speider just dei entspriechend Senderen aus där Famill obgeholl an den 100Komma7, an deenen dann eng gepeffert Rechnung ausstellen? a.s.w. Wou bleift den kriteschen Journalismus?

  4. Henri /

    Schade. Ich hatte gehofft, hier in Düdelingen würde ein großer Windgenerator den Fernsehturm ersetzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen