Fr., 24. September 2021



  1. Andrée Jungblut-Schmit /

    Hoffentlech ass dann elo nëtt erëm de Polizist dën Schëllegen. Ëch wënschen déem Polizist – déen sëch am Dëngscht agesaat huet nëtt zevill Schwieregkéeten kritt.

  2. Freylinger Pauline /

    Dée Poliziste huët richtëg gehandelt. Déen dàrw nét bestrooft gin.

  3. Jeannot /

    De Polizisf huet kust séin Dengscht gemach. Wie den fortgerannt da wier him neischt geschitt

  4. helene /

    Ech hoffen das de Polizist net erem muss op Geriecht terppelen

  5. Arm /

    De Polizist huet absolut richteg reagéiert a gehandelt. Esou soll et sin! Seng Gesonheet a Liewen an eventuel ânerer hier waren gefährdet.

  6. ??? /

    Der Polizist hätte dem Täter auch auf einen Arm oder Bein schießen können, dann wäre der Täter vlt nicht gestorben und trotzdem von Flucht und Angriff abgehalten worden

  7. Stiwi /

    Ech verstin dat net, et as schon lang bekannt dat et zu Ettelbréck/Diekirch relativ heisch hier geht, an do Banden ennerwee sin, dei keng Kommiuonskanner sin. Awer vun der Politik heiert een naischt an get emmer sou gemat wei wann alles anderei wier. Bum an elo stin sie och dei Politesch verantwortlech virun engem Riesenkoupsch…. wou sie Joeren lang Aan tsou gemat hun…

  8. Wieder Mann /

    @Stiwi:Warum glauben Sie das Nordstaat Projekt von der Politik so getrieben wird? In einer Großstadt fallen Banden und Kriminalität nicht so auf.Einig ist die Politik sich nicht welche Stadt die Bronx sein wird. Ich persönliche tendiere zu Ettelbrück, denn schon lange gehe ich nach der Dämmerung nicht mehr außer Haus und in der Fußgängerzone am Tag fühl ich mich nicht wohl, das Sicherheitsgefühl fehlt und das liegt nicht an unserer Polizei, die Politik im Land trägt die Schuld.

  9. mouzel /

    Bodycams ! Här Kox, ech hoffen dass se iech elo aus dem Gambiazirkus eraus geheien.

  10. Fiissschen /

    @??? Einfacher noch: der Täter hätte sich auch stellen können, so wäre es nicht zu dem Vorfal gekommen. Im Nachhinein ist es immer einfach schlaue Kommentare aus dem Sessel abzugeben mit dem Inhalt „Hätte, hätte Fahrradkette“

  11. Sepp /

    @Wieder Mann: Ech ginn net méi raus well ech mech einfach net méi doheem fillen. Letzebuerg ass just nach e Land vun geldgieregen verwinnten Letzebuerger déi vun hieren Ierfschaften liewen an auslänneschen Provokateuren déi vun lauter Stolz doriwwer dass d’Letzebuerger hier Land net selwer organiséieren kenen just probéieren d’Letzebuerger als Nullen duerzestellen.

  12. j /

    Meng absolut Solidariteit mam Polizist. Wann ech mat engem Messer attackeiert gin wir, dann hätt ech och geschoss.

  13. Miette /

    Es wurde ein Täter erschossen, ich denke; der Polizist stand an dem Tag nicht auf um einen Menschen zu töten. Kann sein, es wurde auf Bein gezielt, im Eifer des Gefechts bewegt sich das Opfer und erleidet einen tödlichen Schuss,.
    Uns steht da kein Urteil zu .
    Der Ort in Ettelbrück,an welchem sich das Ganze abspielte ist für harmlose Besucher eher nicht zu empfehlen👎👎👎
    Bleiw Doheem gilt hier das ganze Jahr😢

  14. Wieder Mann /

    Traurig es sich bewahrheitet die Politik nur ihre Ziele verfolgt und jetzt die CSV , Anfragen im Parlament stellt , anstatt Solidarität mit dem Polizisten zu zeigen. Die luxemburgische, wie europäische Politik sollte sich die Frage stellen, wer für diesen Bronx ähnlichen Zustand verantwortlich ist.Mit Blick auf die Niederlande, sollte jedem klar sein man die Polizei nicht stärkt , das Resultat fatal ist.

  15. JJ /

    Wenn Polizisten bewaffnet sind ist das sicher nicht um Eindruck zu schinden.

  16. J.P /

    Wenn es sein sollte,oder es keinen anderen Ausweg aus einer solchen Situation gibt,muss der Polizeibeamte sich allein auf seine Waffe verlassen können,und es geht in sollchen Momenten der sehr hohen Anspannung einzig und allein um Selbstverteidigung.
    Der Polizeianordnungen ist Folge zu leisten,wir sind hier nicht in einem Film,sondern dies alles ist leider die Realität des Alltags geworden.
    Dem Polizisten wünsche ich Rückendeckung
    von Seiten unserer Politik,umd keine Kopf in den Sand Handlungen.
    Es reicht so langsam ,das Fass ist voll!

  17. Arm /

    @J.P/ Vollkomme richteg. Wann et (wéi an desem Fall) drop ukënnt huet keen Zéit vir nach laang ze zauderen an den Ugrëffer mat engem gezielte Schoss duerch den Ouerläppchen färten ze doen oder ze stoppen.

  18. Fernandes Liliane /

    Ech fannen zu Ettelbréck as seid laangen onroueg. Ech fannen dat net normal dat sëch vill Leit bei der Schoul treffen déi do naischt verluer hun🤔. Lo as Vakanz mä wann d’Kanner nees an d’Schoul gin, sin d’Elteren fier hire Kanner besuegt😞. Et gesait een vill Leit mat deen elektrëschen Roller op den Trottoir fueren, di do naischt verluer hun. Bis dat een eng kéier ugestouss gët😔😡

  19. Liliane /

    Ech fannen zu Ettelbréck as seid laangen onroueg. Ech fannen dat net normal dat sëch vill Leit bei der Schoul treffen déi do naischt verluer hun🤔. Lo as Vakanz mä wann d’Kanner nees an d’Schoul gin, sin d’Elteren fier hire Kanner besuegt😞. Et gesait een vill Leit mat deen elektrëschen Roller op den Trottoir fueren, di do naischt verluer hun. Bis dat een eng kéier ugestouss gët😔😡

  20. Michel /

    An ???/ Es ist nicht wie im Film, wo sogar auf Mücken geschossen wird. Das Ganze inklusiv Ziehen der Waffe, Entscheidung, Zielen dauern nur 2-3 Sekunden. Wenn man das Bein oder Arm verfehlt, ist man schon abgeschlachtet. Ich glaube sie können sich das nicht richtig vorstellen, hinzu kommt der Stress, die Angst nicht nach den Diensrvorschriften oder dem Gesetz zu handeln, usw. Als Polizist sitzt man in dieser Sekundensituation, mit einem Fuss schon im Gefängnis. Hier läuft kein Film oder Playstation ab !!!!

  21. Tarzan /

    in gewissen kreisen ist ein Messer eben ständiger Begleiter. Tarzans Mitleid hält sich in sehr engen grenzen. diese Burschen würden auch die omma abstechen.

  22. ??? /

    @Fiissschen: Ich wollte keinen „hätte hätte Fahrradkette“-Spruch bringen sonder lediglich darauf hinweisen, statt wie jeder andere den Polizisten zu loben dass er seine Dienstwaffe richtig genutzt habe, dass er sie besser einsetzten hätte sollen und statt ihn zu loben dass ihm ein fairer Prozess zugestellt wird wie, es laut Autor des Artikels auch gesagt hat.

  23. Miette /

    Es macht mich persönlich betroffen, dass es nun normal scheint; immer ein Messer in der Hosentasche zu tragen😱
    Ich lebe zur Zeit in Ettelbrück, Kapuzen und Messer sind hier Mode😱
    Der Bürgermeister sagt ja immer, Ettelbrück hätte keine Probleme; nix mit Drogen oder Gewalt. Dann wird dem wohl so sein😇😇😇

  24. Wieder Mann /

    @????:Ich wünsch Ihnen Sie nie als Opfer eines Überfalls , eines Einbruches im Zuhause die lebenslangen damit verbundenen psychischen Konsequenzen, Unsicherheiten tragen müssen. Als Opfer sind sie mit „ lebenslang“ behaftet, die Täter durch unser humanistisches System sich ins Fäustchen lachen.

  25. Hecke /

    @??? Sie sind so absolut typisch deutsch! -.-
    Statt die Schuld bei dem Täter zu suchen, verurteilen Sie den Einsatz der Polizei?! Wie weltfremd kann man bitte sein?
    Welche Ausbildung an der Kurzwaffe haben Sie bitte genossen um solch einen unqualifizierten Kommentar abzulassen? Sie können sich nicht mal ansatzweise vorstellen, in was für einer Stresssituation sich der Beamte in solch einem Augenblick befindet, von den psychologischen Folgen nach dem Schuss mal ganz abgesehen.
    Dem Beamten bleiben oft nur Bruchteile von Sekunden um so eine Situation zu beurteilen und einen angreifenden Täter zu stoppen, nicht zuletzt um die eigene Unversehrtheit sicherzustellen und da kommt der 0815 Deutsche um die Ecke und erwartet Kunstschüsse wie er sie von Hollywood gewohnt ist.
    Ich hoffe, dass Sie auf Ihrem hohen Ross nie in die Verlegenheit kommen, eine solchen Angriff am eigenen Leibe erleben zu müssen.

Kommentieren Sie den Artikel