Mo., 20. September 2021



  1. J.Scholer /

    Gewiss ist der Klimawandel ein Problem, aber solange diese Protestierenden nicht einsehen , sie selber ein Teil und Verursacher dieses Problems sind , ist jeglicher Aufschrei nur Augenwischerei. Die gesamte Digitalisierung der Wirtschaft , wie privaten Haushalte ,die Ausbeutung der Ressourcen inbegriffen überhaupt die notwendigen elektronischen Apparate zu produzieren , verursachen mehr CO2 Ausstoß und Schäden an der Natur wie der automobile Individualverkehr .Die Digitalisierung in der Greta-Falle , titelte das Managermagazin und in anderen Medien warnten Forscher , die augenblickliche Digitalisierung mehr CO2 ausstößt als der weltweite Flugverkehr im ganzen Jahr. Ebenfalls haben Studien bewiesen in zehn Jahren der Ausstoß von CO2 durch die Digitalisierung sich mehr als verfünffacht. Ein kleiner Klick am Morgen auf sozialen Netzen, digitalen Medien, der App zur Kontrolle aller Funktionen im Haus, der Email, Netflix…und die Greta Falle schnappt zu .Untersuchungen haben bewiesen eine Email ( 10 gr CO2 Ausstoß)so schädlich ist wie eine Plastiktüte, der normale Brief zwar mit 20gr CO2 Ausstoß im Einzelnen höher als eine Email liegt, jedoch durch den Rebound Effekt, Bündelung des Massentranportes im Endeffekt weniger CO2 belastet ist als die Email.Es stört der Fingerzeig der Ökofreaks und Parteien immer nur den fossilen Brennstoff anvisiert, dieser ein verschwindend kleiner Teil im Vergleich zu den nicht thematisierten CO2 Ausstoß anderer Verursacher sind, ebenfalls die grüne Politik so tut als gäbe es nur einen Verursacher der mit Steuern und Verboten einzuschränken ist, aber selber nicht bereit ist , die anderen CO2 Schleudern, die ihnen das Leben versüßen zu sanktionieren, einzuschränken.

  2. winston /

    geht dat schon erem lass?D’natur rett sech selwer an den Planet zersteiert den Mensch wann et zevill get.A schon ass alles erem an der Reih.

  3. max /

    elo ware mer mol eng Corona-Zäit roueg geloss gin
    geet dat elo rêm lass mat dem Gequacks
    an Alles leeft rêm hannendrun
    êch hoffen de Viirus bläiwt mol nach eng gud Zäit hei
    dann därf een nêt manifestéiere goen
    an an d’Schoul gin se jo sou wie sou nêt méi, well jo doheem geléiert gêt
    wa Jiddereen sêch vis-à-vis vun der Êmwelt ourdendlech behölt, da brauche mer kee Greta
    ma êt sên jo meeschten déi, déi am hartste jäizen, déi dee meechte Knascht maachen

  4. HTK /

    Dat do grenzt un Fetischismus. Wor jo lo lang Zäit roueg,do konnt een sech dru gewinnen.

  5. Gräta Thunfisch /

    T’Greta ass ewei de Bausch, t’Dieschbourg , den Turmes an t’Tanson.
    MAACH DU EWEI ECH SOLL !!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentieren Sie den Artikel