Fr., 21. Februar 2020

Premium /  


  1. BillieTH /

    et comment le gouvernement va financer la manque d’accises qui sera le resultat de sa lutte ideologique contre les automobilistes (et son soutien implicite a la surtaxation ds les pays voisins) ? la question aux elections suivantes aux parties s’ils sont prêts a defaire la politique Bettel/Gramegna/Bausch/Turmes sera ouvertement posée.

  2. DanV /

    @ BillieTH

    Comment ce sera financé? Mais bien sûr par une augmentation d’une taxe encaissée auprès des habitants du pays. Après tout, les routes nous appartiennent, même si elles sont abîmées par les camions étrangers.

    Peut-être de nouveau une augmentation de la TVA sur les biens et services ainsi qu’une diminution de l’avantage TVA logement comme en 2015 …? Après tout, les prix flamboyants dans le domaine du logement sont à l’avantage des finances de l’Etat: recettes fiscales augmentées sur les spéculations immobilières, sur les actes notariés, sur les locations, …

  3. Jemp /

    Kurz gesot, et geet drems d’Mettelklass verschwannen ze doen, well dat déi eenzeg sinn, denen een nach méi Steiere kann ofkneppen. Déi Arm kenne nämlech keng bezuelen, an déi richteg Räich welle keng bezuelen, soss ginn se einfach hirer Wee. Hätt mech jo och net gewonnert, wa mer net géifen déi selwecht Dommheete nomache wéi eis däitsch, franséisch a belsch Noperen, wou z.B. d’Rentner bal erhingeren an an den Dreckskeschte wulle mussen, fir eidel Fläschen ze sammelen.

  4. Le méchant /

    “Klimaziele in Luxemburg werden so erreicht”, aber dann wird man im Ausland eben wieder mehr tanken, so dass die Gesamtbilanz die selbe ist…nur Luxemburg kann behaupten etwas erreicht zu haben. Das ist doch Schwachsinn, denn Kraftstoff muss eben weiter getankt werden, nur dass die Akzisen für Luxemburg wegfallen und wir in Luxemburg eben dann mehr zahlen müssen für Kraftstoff und Heizung…diese Regierung ist doch wirklich meschugge geworden grüner Wahnsinn pur..

  5. Jacques Zeyen /

    “Ungeliebte Geldquelle” Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Co2-Bilanz steht vor Einnahmen,klingt schon einmal gut.Als würde der getankte Diesel ausschließlich in Luxemburg verbrannt oder dadurch weniger gefahren.Was haben Zigaretten und Alk mit CO2_Bilanzen zu tun. Denn allein deswegen werden die Touristen kommen,auch wenn der Sprit teurer wird.Aber wohl dem Staate der auf Einnahmen verzichten kann. Bleibt zu hoffen,dass wir nach der grünen Welle nicht wieder auf den Bäumen sitzen. A propos Bäume. Die Luft,nicht die Bilanz, könnte durch massives Pflanzen von Laubbäumen ( nicht Abholzen )verbessert werden. Statt dessen wird geteert und betoniert was das Zeug hält.Auch schlecht für die Bilanz.

  6. Jacques Zeyen /

    @le méchant
    genau.Das ist reine Statistik und hat mit Frischluft überhaupt nichts zu tun.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen