Sa., 29. Februar 2020

Premium /  


  1. Michel Cames /

    Dass die “Z2” heute wegen ihren ungeeigneten, schmalen Türen ausgemustert werden, da sie sich nicht für den S-Bahn-Betrieb eignen, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Schon in den 1980ern gab es Stimmen, die sich für ein fortschrittliches S-Bahn-Netz in Luxemburg aussprachen (so zB die “Aktioun Öffentlichen Transport”) mit mehr Haltestellen und Zügen, die besser dafür geeignet waren. Aber nein, die CFL glaubte nicht an ein solches Konzept und schaffte dann wieder konventionelle, wenig beschleunigungsstarke Züge an, mit schmalen Türen, die “Z2” halt. Bei der CFL scheint fortschrittliches Denken seit jeher unterentwickelt. Andererseits finde ich es gewagt, die “Z2” als “robust” und “noch längst nicht am Ende ihrer Lebensdauer angelangt” dazustellen. Als häufiger Benutzer der Strecke nach Diekirch, wo diese fast nur zum Einsatz kommt, hat man eher das Gefühl, dass die Züge es nicht mehr bis 2022 schaffen …

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen