Di., 3. August 2021



  1. Werner B. /

    Bald sind Wahlen, entsprechend wird das Ergebnis dieser „Verhandlungen“ ausfallen. Jammerschade, dass die meisten Steuerzahler hier kein Wahlrecht haben.

    • KTG /

      Woher nimmt „Werner B.“ diese Vermutung? Ist „Werner B.“ bekannt, dass Dan Kersch bereits ausgesagt hat, dass dies von der nächsten Chamber entschieden werden muss? Ein Wahlgeschenk ist demnach unmöglich. Ist „Werner B.“ bekannt, dass Dan Kersch ausgesagt hat, dass der Staat kein Abkommen mit der CGFP unterschreiben will, dass für den Staat teurer ist als das vorherige Abkommen. Woher nimmt also „Werner B.“ diese Behauptung von einem Geschenk?

  2. Viviane Rhein /

    Lieber Herr Werner B, aber die meisten Steuerzahler haben Zugang zur öffentlichen Funktion. Schade, dass sie das nicht immer nützen.

  3. anne /

    Op wéen géifen Leid dann hei klappen wann et këng FP.géif gin huelen un dann géifen se hiren Frust un anerer aussetzen Hun an haat nach nie eppes mat der FP.ze din awer vergonnen jidderéngem seint

  4. MarcL /

    Hand aufs Herz, das aktuelle Abkommen bestand doch darin bei der zukünftigen Belgschaft Geld zu sparen um es der aktuellen zukommen zu lassen. Die Staasbeamtengewerkschaft hat diesem Handel zugestimmt! Ein Fehler!

Kommentieren Sie den Artikel