Mi., 1. April 2020

Premium /  


  1. Jacques Zeyen /

    Europa von seiner stärksten Seite. Was den Bürgern als ünerschütterliche Festung verkauft wurde,zeigt sich bereits bei der ersten Herausforderung als Farce. Jeder für sich und Gott für alle.
    Dabei ist das Virus omnipräsent.Da helfen keine Grenzschliessungen unter europäischen Ländern.Das ist als klebe man das Schlüsselloch zu und die Tür steht auf.Schikane für einen lebensnotwendigen Warentransport (LKW-Fahrer sind neben dem Pflegepersonal die Helden der Tage) verursacht durch dilettantische Politmaßnahmen heben nicht gerade das Vertrauen in die EU. Eine gute Sache ist am bröckeln.

  2. Grober J-P. /

    Verstehe noch immer nicht richtig, jetzt die Grenzen dicht machen wo das Virus sich schon innerhalb breitgemacht hat!?

  3. Marc Wiesen /

    Es geht ja in erster Linie darum dass die Leute zu Hause oder zumindestens nicht in Kontakt zueinander kommen. Viele haben den Knall noch nicht gehört😔

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen