Mo., 21. Juni 2021



  1. J.Scholer /

    Fehler kann man entschuldigen, doch der US- Drohnenangriff auf Soleimani war reine Provokation , die unverzeihlich ist , denn auch ein Trump hat damit einen Krieg mit vielen Toten in Kauf genommen .

  2. BillieTH /

    apres son appel pour la reconnaissance d’un état Palestinien, c’est clair a quel cote il est. clairement pas a celui des intérêts européens.

  3. J.Scholer /

    @billieth: Die Interessen Europas liegen in Europa, mit dem Ihrigen verstaubten Kolonialdenken , ohne den Respekt vor anderen Völkern, Kulturen, Religionen,….sind wir meilenweit vom Weltfrieden entfernt.Kehren wir vor unser Tür, da haben wir genug Probleme und lassen endlich die Schulmeisterei den entfernten Völkern unsere Denkweise, Kultur, ….. aufzudrängenden, aufzuzwingen.

  4. Carlo /

    Billie TH,
    Pensez-vous réellement que le sort réservé jusqu’alors aux palestiniens sert les intérêts européens?
    J.A. a un côté humain et il est très sincère. L’injustice le révolte.

  5. Leila /

    Es WAR eindeutig ein Fehler, da gibt es nichts zu beschönigen! Dieser eher verhaltene Anschlag des Irans könnte auch dazu dienen, ihn in Trumps Augen als „Rache des kleinen Mannes“ darzustellen, damit die Amerikaner in Sicherheit wiegen und zu einem gegebenen Zeitpunkt so wie sie es prophezeit haben, die Bombe hoch gehen zu lassen. Unvorstellbar, dass dieser Anschlag alles an Vergeltung sein soll!

  6. René Charles /

    @ J. Scholer
    @…..
    De Suleimani war een Top-Manager a Saachen Terrorismus fir den Afloss vum Iran an der (nët nëmmen) arabescher Welt. Hien huet dausenden vun Doudegen direct/indirect um Gewëssen gehat. All neutral Medien soen dat.
    An d’Eliminéiren vun deem kaalblidegen Intrigant war ee Meeschterstéck vu chirurgescher Prezisioun beim Asaatz vun spezieller Waffen-Technology. Keen Zivilist gouf blesséiert well gewart gin as bis den Auto an nët-bewunntem Emfeld war.

  7. Consti F. /

    @ René Charles
    Der werte Herr Aussenminister sollte wissen, was die EU im Januar 2019 beschlossen hat!
    BESCHLUSS (GASP) 2019/25 DES RATES vom 8. Januar 2019 zur Änderung und Aktualisierung der Liste der Personen, Vereinigungen und Körperschaften, auf die die Artikel 2, 3 und 4 des Gemeinsamen Standpunkts 2001/931/GASP über die Anwendung besonderer Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus Anwendung finden, und zur Aufhebung des Beschlusses (GASP) 2018/108415.
    Auf der Liste der Terroristen wird General Soleimani an Position 15
    aufgelistet.
    15. SOLEIMANI Qasem (alias Ghasem Soleymani, alias Qasmi Sulayman, alias Qasem Soleymani, alias Qasem Solaimani,
    alias Qasem Salimani, alias Qasem Solemani, alias Qasem Sulaimani, alias Qasem Sulemani), geboren am 11.3.1957
    in Iran. Iranischer Staatsangehöriger. Reisepass Nr.: 008827 (iranischer Diplomatenpass), ausgestellt 1999. Titel:
    Generalmajor.
    Auf der Liste der Terroristen wird General Soleimani an Position 15
    aufgelistet.

  8. Consti F. /

    @René Charles.
    Der werte Herr Ausenminister sollte wissen, was die EU im Januar 2019 beschlossen hat.
    BESCHLUSS (GASP) 2019/25 DES RATES vom 8. Januar 2019 zur Änderung und Aktualisierung der Liste der Personen, Vereinigungen und Körperschaften, auf die die Artikel 2, 3 und 4 des Gemeinsamen Standpunkts 2001/931/GASP über die Anwendung besonderer Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus Anwendung finden, und zur Aufhebung des Beschlusses (GASP) 2018/1084
    An 15. Stelle dieserListe findet man……..
    15. SOLEIMANI Qasem (alias Ghasem Soleymani, alias Qasmi Sulayman, alias Qasem Soleymani, alias Qasem Solaimani,
    alias Qasem Salimani, alias Qasem Solemani, alias Qasem Sulaimani, alias Qasem Sulemani), geboren am 11.3.1957
    in Iran. Iranischer Staatsangehöriger. Reisepass Nr.: 008827 (iranischer Diplomatenpass), ausgestellt 1999. Titel:
    Generalmajor.

  9. J.Scholer /

    @Charles: vor Tagen gab der ehemalige US Befehlshaber der US Streitkräfte ein Interview, wo er angab , in ähnlicher Situation hätte er auch wie Suleimani gehandelt. Im Interesse seines Landes. Wir Abendländer müssen lernen, die Zeiten von Kolonialismus und Herrenmensch sind vorbei, kümmern wir uns um unsere Länder.

Kommentieren Sie den Artikel