Do., 28. Mai 2020

Premium /  


  1. René Charles /

    Alles gesot.
    An elo?
    ‘Raute’ anzeigen und aussitzen.
    Wéi ëmmer.

  2. Realist /

    Womöglich würden keine 1130 Polizisten fehlen, wenn die Beamten die wir aktuell haben, zielführender eingesetzt würden.

    • J.C.KEMP /

      Womöglich würden auch keine (Grundschul)lehrer fehlen, wenn keine in administrativen Dienststellen sässen. Ähnliches Problem.

    • Mënsch /

      100% richteg Häer Realist. Wa Buergemeeschteren an aner Organisateuren fiir hiir Dëppefester, Prozessiounen, Konzert’en an aner “events” missten Sëcherheetsleit aus der eegener Täsch bezuëlen da wäer den Zauber matt der Verschwendung vu Polizisten fiir onsënneg Missounen séier eriwer an ob emol wäeren nees genug Leit do fiir fiir t’Sëcherheet vun de Biirger ze suergen. Et fehlt och u vill méi strenge Strofen fiir t’Kriminalitéit aus der Gesellschaft eraus ze kréien.

  3. Jemp /

    Dat trauregt un der ganzer Saach: Et ass alles schons längst gewosst! An et geschitt einfach näischt. Konesquenzen gesin mer z.B. an der Stadt, Bounnewég, Gare, etc….

    • Fränz /

      Was mer se all ob d‘ Autofuerer lass lossen, bleibt fir de Rescht neischt iwereg

      • Nëckel /

        Tjo, d’Leit kënnen sech anscheinend net méi un Regelen halen. Ass et é Problem vun der mënschlecher Intelligenz ? Hautesdags misst quasi hanner all Bierger en Polizist stoen, den oppasst ! Dat gëllt fir de Stroosseverkéier wie och fir vill, ganz vill aner Saachen.

  4. de Schmatt /

    Die Welt hat sich in den letzten Dezenien stark verändert. Nicht nur zu ihren Gunsten. Und dies alles: Mentalitätswandel, Rücksichlosigkeit, Dreistigkeit und Kriminalität haben nicht vor unseren Grenzen halt gemacht. Bei steigender Bevölkerungszahl und offenen Grenzen, bräuchten wir ein Mehr an Polizisten auf dem ” Terrain “. Die Ordnungskräfte benötigten auf den Revieren zusätzliches Büropersonal um die Schreibarbeiten zu bewerkstelligen. Wie steht es übrigens um die, vor Jahren in Aussicht gestellten und geplanten ” commissariats de proximité ” ? Unsere Sicherheitskräfte sind sichtlich masslos überfordert, weil unterbesetzt. Ausser den Problemen im Strassenverkehr gibt es noch ein gewaltiges Sicherheitsproblem, siehe Überfälle, Gewaltzunahme, Diebstähle, Einbrüche usw. usf. Wir brauchen keinen Polizeistaat aber etwas mehr Schutz und Sicherheit. Doch vielleicht ist das ja nur eine Illusion . Alle Vorbeugungsmassnahmen nutzen nichts oder recht wenig, wenn keine Kontrolle erfolgt oder Gesetzesüberschreitungen ungeahndet bleiben. Ein Appell an die Vernunft bleibt in den meisten Fällen wirkungs- resp. ergebnislos. Oft muss der Mensch zu seinem Glück gezwungen werden. Leider!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen