Sören Nissen heißt der neue luxemburgische Meister im Cyclocross. Nissen gewann das Rennen in Kayl vor Félix Schreiber, der somit Espoir-Meister wurde. Das Podium bei der Elite komplettierten Gusty Bausch und Vincent Dias dos Santos. Bei den Espoirs landeten Misch Leyder und Ken Conter auf den Plätzen 2 und 3. Für den gebürtigen Dänen Nissen ist es der erste luxemburgische Titel, denn er erhielt die luxemburgische Staatsbürgerschaft erst kürzlich.

Bei den Damen gab es den erwarteten Sieg von Christine Majerus. Nathalie Lamborelle sicherte sich souverän den 2. Platz vor Elise Maes. Edie Antonia Rees heißt die neue Espoirs-Meisterin vor Nina Berton und Laetitia Maus. Bei den Junioren setzte sich Lokalmatador Nicolas Kess vor Arthur Kluckers und Mik Esser durch.

Anzeige

Bei den Débutants setzte sich Philippe Reuter vor Mats Wenzel und Arno Wallenborn durch. Bei den Débutantes ging der Titel an Marie Schreiber vor Jil Langer und Lis Nothum. Bei den Masters siegte Jérôme Junker, das Podium vervollständigten Serge Bertemes und Paul Bentner.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here