Radsport

Tour de France: Sky verteilte Freifahrtscheine

Die beiden Wochenendetappen der Tour de France nutzten die Sky-Leader zu vorgezogenen „Ruhetagen“. Die englische Mannschaft hatte nichts dagegen, dass andere sich in der Bruthitze an der Spitze abrackerten. Am Samstag gewann der Spanier Omar Fraile, am Sonntag setzte sich sein Astana-Teamkollege Magnus Cort-Nielsen durch. Bob Jungels verteidigte seinen
Mehr...

Fraile siegt – Jungels verliert 44 Sekunden

Bei der 14. Etappe der Tour de France verlor Bob Jungels 44 Sekunden auf die Favoriten. Der Spanier Omar Fraile Mattarranz siegte in Mende. Aus Mende berichtet Pascal Gillen Als 42. kam Bob Jungels mit einem Rückstand von 18:53 Minuten auf den Tagessieger im Ziel an. Frühzeitig deutete sich bereits an,
Mehr...

Physiotherapeut und Freund von Bob Jungels: „Er kennt seinen Körper richtig gut.“

Nach drei schweren Bergetappen und zwei Wochen Rundfahrt wird auf der Zielgeraden Richtung Paris vor allem die Frische entscheidend sein. Die Regeneration spielt bei einer dreiwöchigen Tour de France bekanntlich eine große Rolle. Anthony Pauwels ist bei der diesjährigen Ausgabe als Physiotherapeut für Quick-Step Floors mit dabei. Von Pascal Gillen
Mehr...

Tour de France: Peter Sagan, wer sonst?

Die Übergangsetappe von Bourg d’Oisans nach Valence wurde im Sprint von Weltmeister Peter Sagan gewonnen, der damit schon zum dritten Mal bei der Tour 2018 erfolgreich blieb. Geraint Thomas verteidigte das „Maillot jaune“, während Bob Jungels durch die Aufgabe von Vincenzo Nibali auf den 12. Gesamtplatz vorrückt. Von Petz Lahure
Mehr... (2)

Bob Jungels: „Ich musste einen Traum aufgeben“

Mit 3:09 Minuten Rückstand kam Bob Jungels auf der 12. Etappe als 13. im Ziel an. Der Luxemburger präsentierte sich am Donnerstag in einer besseren Verfassung. Die Etappe vom letzten Mittwoch macht dem 25-Jährigen allerdings weiter zu schaffen. Von unserem Korrespondenten Pascal Gillen, Alpe d’Huez Tageblatt: Bob, du warst am heutigen Donnerstag öfter
Mehr... (2)

Tour de France: Sky … und kein Ende

Die gestrige dritte und letzte Alpenetappe von Bourg-Saint-Maurice zur Alpe d’Huez wurde vom Waliser Geraint Thomas gewonnen, der seine Leaderposition damit festigte. Lange sah es nach einem holländischen Erfolg durch Steven Kruijswijk aus. Bob Jungels beendete die Etappe auf dem 13. Platz. Von Petz Lahure Fast hätte die Alpe d’Huez ihrem
Mehr... (3)

11. Etappe der Tour de France: Sky … und der Rest der Welt

Die zweite Alpenetappe am Mittwoch  von Albertville nach La Rosière wurde vom Waliser Geraint Thomas gewonnen, der gleichzeitig das "Maillot jaune" überstreifte. In Lauerstellung liegt sein Teamkamerad Christopher Froome. Bob Jungels (Platz 27) wurde 9 km vor dem Ziel abgehängt und fiel auf Rang 15 im Gesamtklassement zurück. Von Petz
Mehr... (5)

Bob Jungels: „Die flachen Etappen waren der Horror“

Als Vierter in der Gesamtwertung ging Bob Jungels in den gestrigen Ruhetag. Noch gezeichnet von der schwierigen Etappe nach Roubaix zeigte sich der 25-Jährige entspannt und zuversichtlich. Das Tageblatt war am Ruhetag im Teamhotel in Chambéry zu Gast und hat mit ihm über seine erste Woche gesprochen. Von unserem Korrespondenten
Mehr... (2)  (53)

Durch die Hölle nach Roubaix

John Degenkolb gewann am Sonntag die Etappe der Tour de France in Roubaix. Der Sprinter der Trek- Segafredo Mannschaft, hat eine schwere Zeit hinter sich, fühlt sich nun aber wieder besser in Form. Gute Erinnerungen prägten seine Gedanken vor dem Rennen, da der Deutsche Paris-Roubaix 2015 für sich entscheiden
Mehr... (2)

Erneut Groenewegen – Jungels Fünfter im Gesamtklassement

Enttäuschung war am Samstag vor allem bei den Franzosen zu spüren. Die Gastgeber konnten sich nicht über einen französischen Sieg am Nationalfeiertag freuen. Nach der Etappe am Freitag konnte Dylan Groenewegen die 8. Etappe der Tour de France wieder für sich entscheiden. Bob Jungels zieht im Gesamtklassement an Alaphilippe
Mehr...  (22)