Mo., 28. Septembre 2020

Premium /  


  1. Peter /

    Daran lässt sich erkennen, dass die Beamtengewerkschaft hier gute Lobbyarbeit leistet wobei sie zur Not auch noch die Wähler gegen die Regierung mobilisieren kann und die Grenzgänger scheinen offensichtlich zu blöd zu sein um ihr Drohpotential auszuspielen. Wie sieht es eigentlich aus mit der vollmundig erklärten Lohnerhöhung für die Berufe im Gesundheitssektor?

  2. jangeli /

    Wenn all die Spitzenverdiener nach Leistung
    bezahlt würden,hätte man eine ganz andere Statistik.
    Kommentar überflüssig.

  3. Kay Witts /

    Wo bleibt verdammt nochmal die Anerkennung der Berufe im Gesundheitssektor? Ich verzichte gerne auf eine Lohnerhöhung.

  4. Let‘z happen /

    @Peter: Wie Beamtengewerkschaft und Grenzgängern im Verhältnis stehen können bleibt mir schleierhaft. Äpfel und Birnen kann man nicht vergleichen, es sei Sie frönen der kommunistischen Ideologie .Bekanntlich ist die gescheitert und die Ostdeutschen bis zur heutigen Zeit im Gegensatz zu den Westdeutschen noch immer nicht gleichgestellt.Wenn ein Staat wie Deutschland seine Bürger nicht gleich stellt , kann man im Ausland nicht einfordern das eigene Land nicht hergibt. Grenzgänger sind zeitliche Gäste, profitieren von allen gleichen Vorteilen der Arbeitnehmer in Luxemburg Einheimische Teil des Landes, ihnen gehört die politische Entscheidungskraft. Angesichts der Statistik der Gehälter, um die Spirale der Teuerungsrate in Luxemburg zu stoppen, nach Unten zu drücken, müssen alle luxemburgischen Gehälter gekürzt werden. Nun stellen Sie sich vor ich käme nach Deutschland und würde solche Forderungen stellen, wie Sie, der Knobelbecherstiefeltritt in den H…. wäre mir gewiss.

  5. Grober J-P. /

    Ich sehe ich müsste dringend meine Rente aufbessern. Suche freistehende Bancomaten, macht jemand mit?

  6. jean-pierre goelff /

    Mr.Grober,ich mache mit!Und eine Frage dreht mir in meinem kleinen Kopf herum:wieso gibt es in Luxemburg denn diese sogenannte,,Kinderarmut,,?Ein Armutszeugnis für Bettel und co?

  7. Gronnar /

    Wie man an der Umfrage hier sieht, scheinen fast 2 Drittel der Leute mit ihrem Gehalt zufrieden zu sein.

  8. Miette /

    @jean-pierre goelff
    Herr Bettel war zu jener Zeit in welcher ich eine Kindheit in grosser Bescheidenheit sprich Armut verbrachte, noch eine unschuldige Eizelle.

  9. Grober J-P. /

    M. Goelff, das hat nichts mit H. Bettel und Co. zu tun, sondern allgemein mit den Regierenden. Meine Rente hat 2013 begonnen, war damals schon, naja. Wer hatte denn das Sagen? Komme aus der Privatindustrie. Hatte damals einen jungen Kollegen, Vater alleinerziehend, Mindestlohn. Glauben Sie, dessen Tochter hätte jeden Tag eine ordentliche Mahlzeit bekommen, nein. Also Kinderarmut und generelle Armut kommt aus dem System, leider scheren sich die Parteien welche das grosse S im Logo tragen kaum darum.
    A propos mitmachen, wo stehen denn jetzt die „Kästen“ frei herum? Habe noch Gas eines ZIP Feuerzeugs und einen hydraulischen Wagenheber. 🙂

  10. Peter /

    @ let’z happen was Sie da wieder zusammen brabbeln…muss man wohl nicht wirklich verstehen?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen