Mi., 27. Oktober 2021



  1. tiffany /

    Do froen ech mech wiirklech : Waat mussen daat fir aarmséileg a gestéiert Individue sin, dei einfach esou ouni nozedenken, sou schlëmm Menacë vun sech gin. Sou potentiell Agresseure gehéire schon agespaart, ier se iwerhaapt eppes gemaach hun.

  2. DanV /

    Schwéngerei!
    Och wann d’Regierung sech mat deem neie Covidgesetz-Projet (vun deem ganz vill Leit hoffen, dass et esou net duerchkënt) net un d’Mënscherechter hält, sollte mer als Bierger eis wéinstens drunn halen!

  3. Jolli /

    Kritiken jo, mais daat dooten daat schléit dem Faass
    de Buedem aus,waat eng Gesellschaft.

  4. Arm /

    Ongeheierlech dat do! Wat hu mer ower Halwerweis ënner ons vir keen âneren Ausdrock ze gebrauchen.

  5. titi /

    Diejenigen, die solche Drohungen im Netz anonym natürlich, veröffentlichen, sind nicht nur dumm wie Stroh, sondern auch in vielen Fällen brandgefährlich. Dummheit und Frechheit gehen zusammen, wenn dann noch Aggressivität hinzukommt wird es z einem kriminellen Mix.

  6. J.C. Kemp /

    Wann en den Haass a verschiedene Kommentaren um Netz erausliest, da kann en schon Angscht em d’Sécherheet vu Regierungsmembere kréien.

  7. Sputnik /

    „Idioten braucht man nicht zu suchen,
    die melden sich von selbst .“
    Man muss nicht unbedingt derselben Meinung sein wie unsere Regierung aber das geht zu weit!

  8. Tarzan /

    Ob jetzt als Politiker, youtuber, influencer, blogger, TB-Journalist oder nur auf Facebook herumblödeln. sobald man in der Öffentlichkeit steht bekommt man Zustimmung oder muss mit ablehnung rechnen. Das geht einem jang asselborn nicht anders als einem Fred keup. Also nicht so dünnhäutig. die Welt ist wie sie ist.

Kommentieren Sie den Artikel