Fr., 3. Dezember 2021



  1. HTK /

    Bravo Nico. Genau das fragt sich die halbe Welt. Milliardäre sind die Personifikation der Dekadenz.Das war schon immer so.Wärend ein Sonnenkönig oder seine treu ergebenen Hochwürden der Kirche das Volk ausbluten ließen und in unermesslichem Reichtum schwelgten,haben wir heute Nasen wie Bezos die mit hunderten Milliarden Dollar ihren Reichtum gar nicht mehr realisieren können.Wieviel Geld das eigentlich ist können die meisten Menschen sich gar nicht vorstellen. Wenn man bis zu einer Milliarde zählen wollte bräuchte man 92 Jahre.Da hat man besser man fliegt eine Runde mit ins All,vorausgesetzt man hat 22 Mios über.

  2. jul /

    Alles richteg an Alles gesoot, just êt lauschtert keen drop an dat ass schued

  3. Provenzler /

    Eisen Transportchaos as d’Resultat vun eiser (feelender) Landesplanung. 1mio. Awunner sin den absolute Minimum, wann mer iwwerliewe wellen. Mir brauchen emmer méi an méi spezialiséiert Leit, dat geet kaum mat 300.000 Leit. Fiirwat net schon an den 70er wéi all aner Meteopol urban dicht gebaut, amplaz Dierfer ze ver-4fachen an der Gréisst? D’Konsequenz vun deem Quatsch hu mer lo.

Kommentieren Sie den Artikel