Mi., 4. August 2021



  1. G.B. /

    Een Gadget ass een komplett iwerflössigen , oft ganz deieren Objet . Zu Esch neierdéings och en Misch o der en Malasino genannt.
    An der Uelzechtstrooss därfen jo mam Velo keng Leit mëi emgerannt gin , dann können jo eis Artisten op Rieder fun iwerall hier , mat engem genialen Geeschterbus mat Schaffner de ganzen Daag d‘Uelzechtstroos erop an eroof kutschéiert gin anstatt mat hierem Drootiesel op der Brillplaats sëtzen ze mussen an Trübsal ze bloosen.
    Iwregens , firwaat nët och eng Seelbunn iwert déi eidelst Geschæftsstroos an der europæescher Konsthaaptstaat E22 iwert deem Shuttlebus ubrengen. Dann kōnnten jo 2022 all Visiteuren op eng Kéier mateneen dran Plaats fannen an de ganzen Daag sech Escher Kultur aprägen , iir se op den 3 gemenge Wunnbeem um Galgenbierg schloofen gin.
    .Eng Saach fir den nächsten Gemengeroot ze , stëmmen , an 64 000 Euro direkt zum Staathausfënster eraus geheien , oder ?

  2. Jimbo /

    An Zäiten,
    wou et an der dUelzechtstrooss
    ëmmer manner Geschäfter ginn,
    brauch een genau dat doten. #Ironie

  3. Laird Glenmore /

    Jetzt ist die Gemeindeverwaltung komplett übergeschnappt man will Autos aus der Innenstadt verbannen., verbietet Fahrräder zwischen 10,°° h und 20,°° h auf der Zone Pieton zu fahren was keinen Menschen interessiert es wird trotzdem gemacht plus alle die elektrischen Roller des weiteren regt man sich seitens der Gemeinde über Autos auf die die Fußgängerzone queren aber jetzt kommt der geniale Schöffenrat nebst Bürgermeister auf sie glorreiche Idee einen fahrerlose Shuttlebus einzusetzen, wofür ??? Für die Geisterstadt alles haut hier ab und geht nach Belval wo sind denn alle unsere schönen alten Geschäfte und die neuen halten nicht lange durch gerade jetzt in der Zeit mit CORONA.
    Ich denke die Gemeindeverwaltung samt Bürgermeister sollten mal eine Management Schule besuchen um anständig zu arbeiten und nicht wahllos Steuergelder für Dummheiten ausgeben.
    Man kann wirklich über so viel Inkompetenz nur noch den Kopf schütteln.

  4. Arm /

    Am Pafendall ass och emol esou e Schéiss mat 4 Rieder zirkuléiert. Et soutz ower ëmmer ee vun der VDL dra vir wann dat latzecht Gefier géif ausbëksen. Scho laang néischt méi dovu gesinn a héieren. Vléicht kënnt d’Monster elo (second-hand) op Esch.

  5. Laird Glenmore /

    Als Ergänzung zum meinem Kommentar :

    Dann fehlt nur noch die Seilbahn von Esch – City nach Belval.
    Idee : Jean Tonnar Schöffe.

    Anscheinend haben unsere Kommunalpolitiker den Blick zur Realität verloren wir haben genug zu tun in Esch um Steuergelder vernünftig anzulegen und vergeßt mal ESCH 22 Kulturhauptstadt, Esch hat trotz Theater keine Kultur.

  6. Claude /

    Vor den letzten Wahlen (2018) wurde auch in der Industrie Zone in Contern solch ein Gefährt ins Leben gerufen. Man bedenke dass dieses Fahrzeug langsamer ist, als ein normaler Fussgänger! Den Sinn hab ich bis heute nicht verstanden. Ein teures Gerät was kein Mensch gefragt; gebraucht hat, und von Vorteil wäre. So ist es auch erklärlich, dass beschriebenes Gefährt mit seinem Fahrer nach kurzer Zeit den Betrieb wieder einstellte. Wieso jetzt in Esch noch mal die gleiche Erfahrung gemacht werden soll bleibt ein Rätsel. Zudem wird auch noch Energie verschwendet statt eingespart.

  7. Alexandre /

    Fir wat an der Uelzestroos en autonomfuerenden Bus, sin dach ëmmer méie Geschäfter di zou machen.

  8. Baerchen /

    Daat Neit M Team Mischo Malano just nach fir zelachen VIVE 2023 der sid net mei ze erdroen 🤮🤮🤮🤮🤮Daat armt Esch Well Grad der 2 sid amgang Esch Futti zemachen

  9. Gariuen /

    @Claude

    „Man bedenke dass dieses Fahrzeug langsamer ist, als ein normaler Fussgänger! Den Sinn hab ich bis heute nicht verstanden. “

    Das ist weil Sie ein junger Spund sind. Sie müssen sich einen zünftigen Ischias zulegen, dann verstehen sie das stante pede.

    Die Menschen die mit diesen rollenden Stühlen umherfahren sind auch schlecht zu Fuß, falls Sie auch da nicht so recht durchblicken.

  10. de Schéifermisch /

    Fahrerloses Spielzeug , unpersönlich und vor allem für ältere Menschen ungeeignet und gefährlich.

  11. de Prolet /

    Und wer hilft den älteren Menschen oder den Müttern mit Kleinkindern beim Ein-und Aussteigen? Ach ja, ganz vergessen, es gibt ja auch noch höfliche und zuvorkommende Mitmenschen.

  12. de Prolet /

    Die Menschemn mit einer Behinderung nicht zu vergessen, z.B. Rollstuhlfahrer.

Kommentieren Sie den Artikel