Der F91 Düdelingen hat am Sonntagabend durch einen 5:0-Sieg gegen Etzella Ettelbrück zum achten Mal den nationalen Pokal gewonnen und zudem das Double geholt. Der Favorit erzielte zwischen der 56. und 68. Minute vier Treffer und entschied die Partie vorzeitig.

In der ersten Hälfte waren beide Teams auf Augenhöhe. Etzella trat kompakt auf und hatte gute Gelegenheiten durch Pol Schlesser (18. und 29.). Bei Düdelingen vergab der ehemalige Ettelbrücker David Turpel aus aussichtsreicher Position (12.), während Dominik Stolz im Strafraum Nerven zeigte (34.). Der F91 wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht.

Doppelschlag

Auch nach der Pause sah es zunächst nicht besser für den Luxemburger Meister aus. In der 56. Minute ging der F91 dann aber doch in Führung. Eine Hereingabe von Jordanov wurde von der Etzella-Abwehr nicht abgewehrt. Clément Couturier stand am Elfmeterpunkt bereit und erzielte das 1:0. Der Underdog hatte sich noch nicht von diesem Rückstand erholt, als der Favorit ein zweites Mal zuschlug. Sanel Ibrahimovic schickte David Turpel in die Tiefe, dieser tauchte alleine vor Etzella-Torwart Sebastian Grub auf und erzielte den zweiten Düdelinger Treffer an diesem Abend.

Und es kam noch schlimmer für die Ettelbrücker. In der 65. Minute wurde Innenverteidiger Losseni Keita nach einer Notbremse vom Platz gestellt. Den darauffolgenden Freistoß verwandelte Edisson Jordanov zum 3:0. Die Partie war nun endgültig entschieden. Nur drei Minuten später schraubte Stolz das Resultat auf 4:0 hoch. In der Schlussphase besorgte Perez mit seinem Treffer den 5:0 Endstand. Etzella konnte lediglich einen Sieg auf den Tribünen feiern. Die zahlreichen Fans aus der Pattonstadt unterstützten ihre Mannschaft bis zum Abpfiff.

Niederkorn freut sich mit

Durch den Erfolg der Düdelinger ist der Viertplatzierte der BGL Ligue, der Progrès Niederkorn, in der kommenden Saison in der Europa League vertreten. Im gleichen Wettbewerb werden Jeunesse und Fola antreten. Der F91 vertritt Luxemburg in der Champions League.

Statistik:

  • F91 Düdelingen: Joubert – Malget (46. El Hriti), Schnell, Prempeh, Jordanov – Pokar, da Cruz, Couturier (70. Sinani) – Stolz, Ibrahimovic (75. Perez), Turpel
  • Etzella: Grub – Schlesser, Zwick, Keita, Soares – Magalhaes (61. Jarecki), Nicolay (46. Kalisa), Pimentel, Bidon – Holtz, Kadrija (72. Bouzid)
  • Schiedsrichter: Rodrigues – Mateus, Dias
  • Gelbe Karten: Ibrahimovic, Couturier, Stolz – Nicolay
  • Rote Karte: Keita (65., Notbremse)
  • Torfolge: 1:0 Couturier (56.), 2:0 Turpel (59.), 3:0 Jordanov (66.), 4:0 Stolz (69.), 5:0 Perez (87.)
  • Zuschauer: 2.866 zahlende

 

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here