Di., 19. Oktober 2021



  1. Sandrine /

    Also falls ech daat richteg verstinn, liewt den Typ elo säit 1967 an der Schweiz an trotzdem mengen verschieden Journalisten, hien misst dem franséichen Staat nach ëmmer en Obulus bezuelen ? Fierwaat ? Well en (ennert annerem) op franséich sëngt ? Well en vill Fans am Frankréich huet ? Wéi lang soll dann Leibeigenschaft fier sou en stramm antikapitalisteschen Journalist beim LeSoir sou daueren – 50 Joer sinn elo eriwwer, awer éischter 100 Joer – fier sëcher ze goen?

    An wann Dividenden vun sengen franséischen Boîten ausbezuelt ginn, jo dann ass schon am Fierfeld eng Besteierung am Frankréich geschitt. Daat mat den Dividenden ass eben esou an der EU-Direktive geregelt.

  2. Jacques Zeyen /

    Wenn Steuergesetze so ausgelegt sind,dass „Steuerhinterziehungsspezialisten“ immer einen Weg finden sich ihrer Bürgerpflicht zu entziehen,dann sind diese Gesetze nicht gut genug. Steuern müssen bezahlt werden sonst funktioniert das System nicht mehr. Erstaunlich,dass die Sündenböcke immer ab einer gewissen Gehaltsklasse zu finden sind. So Ferrari-Schumacher, Bayern-Hoeness, Formel1-Vettel usw. Ich wollte ich könnte(nicht müsste) jedes Jahr eine Million Steuern bezahlen.

Kommentieren Sie den Artikel

category = "Wirtschaft";