Mi., 17. April 2024




  1. luxmann /

    Der valentinstag hat das gleiche ziel wie die meisten feiertage dieser art….den kommerz von bestimmten produkten anzukurbeln.

  2. JJ /

    @Luxmann,
    bravo. Sowie Bettelverbotsgegner das „léiwer Herrgottsblieschen“ für ihre Zwecke missbrauchen.

  3. Leila /

    „wo ist das Problem ?“

    Da, wo Kakteen angebrachter sind! Das gibt es nämlich auch…

  4. rowohlfart /

    Ist es etwa auch Hypokrisie, wenn man am Valentinstag, Blumen auf das Grab seiner vor Kurzem verstorbenen Gattin legt?

  5. Leila /

    Natürlich nicht, Herr Wohlfahrt! Ich bin ziemlich sicher, dass Sie nicht nur an Valentin Blumen auf das Grab stellen. Der Autor wollte bestimmt nicht sagen, dass es bei allen Männern so ist. Die es betrifft, wissen, dass er recht hat und die es nicht betrifft, sind glücklich, nicht in dieser Lage zu sein.
    Grabpflege kann auch tröstlich sein!
    Alles Gute

  6. HeWhoCannotBeNamed /

    „Eine Art heidnischer Kult“, richtig. Von daher stellt sich die Frage, ob es in einer pluralistischen Gesellschaft wirklich eines moralischen Zeigefingers bedarf, welchem Kult denn man nun frönen soll. Wir werden uns doch nicht auch noch deswegen die Köpfe einschlagen wollen???

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos