Europäisches ParlamentWieder Strafe gegen EU-Parlamentarierin Monica Semedo

Europäisches Parlament / Wieder Strafe gegen EU-Parlamentarierin Monica Semedo
Monica Semedo sollen im EU-Parlament zehn Tagessätze gestrichen werden Foto: Julien Garroy/Editpress

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Der luxemburgischen EU-Parlamentarierin Monica Semedo wurde am Dienstag im Europäischen Parlament (EP) erneut eine Strafe wegen „psychologischer Belästigung“ auferlegt. Wie die Präsidentin des Europäischen Parlamentes, Roberta Metsola, zu Beginn der Plenarsitzung am Nachmittag erklärte, habe sie entschieden, Monica Semedo wegen ihres Verhaltens gegenüber einem parlamentarischen Assistenten zehn Tagessätze zu streichen. Damit reagierte die EP-Präsidentin auf eine Belästigungsbeschwerde eines Mitarbeiters der luxemburgischen EP-Abgeordneten. Monica Semedo wurde bereits über die Verhängung der Sanktion in Kenntnis gesetzt. Sie hat nun zwei Wochen Zeit, Beschwerde gegen diese neuerliche Strafe einzulegen. Bis dahin und der endgültigen Klärung der Affäre ist die Strafe ausgesetzt.

Es ist nicht das erste Mal, dass die luxemburgische EU-Parlamentarierin wegen psychologischer Belästigung von Mitarbeitern sanktioniert wird. Bereits im Januar 2021 wurde sie wegen ihres Verhaltens gegenüber ihren Mitarbeitern vom damaligen EP-Präsidenten David Sassoli (gest. 2022) für 15 Tage suspendiert. Während dieser Zeit durfte sie nicht an den Arbeiten im EP teilnehmen. Drei parlamentarische Assistenten hatten zuvor wegen psychologischer Belästigung Beschwerde im EP eingelegt. Unmittelbar im Anschluss war Monica Semedo aus der DP ausgetreten, da diese ihr nach eigener Darstellung keine ausreichende Unterstützung habe zukommen lassen. Im EP gehört die Politikerin dennoch weiterhin der liberalen Fraktion „Renew“ an.

Miette
19. April 2023 - 22.38

Es wäre doch sicher möglich um Mme. Semedo als enge Beraterin von Mme. Mestre einzusetzen. Zwei Damen mit Temperament, das sollte doch klappen. Besser gesagt, hinhauen?

De soziale Fred
19. April 2023 - 11.04

Zing Deech Pei fir eppes iwwer 3000€!!
Dât muss een sech mol op der Zong zergoe loossen….

De soziale Fred
19. April 2023 - 11.01

Wann ech mech esou op ménger Aarbecht géif behuelen, da séitz ech schon laang op der Strooss matt engem klenge Becher viru mir

benschul
18. April 2023 - 20.15

D'Parteien hunn nach Zäit fir sech un dësem fatale Beispill vun der DP ze orientéieren bei der Opsetzung vun de Kandidaten. Als fette Wuerm un der Angel fir Dëlpessen ze fänken hellt en eng bekannte Perséinlechkeet aus dem Sport oder soss aus der Ëffentlechkeet, a liwwert duerno den déckste Fësch zu Bréissel of. Politesch Erfarung? Net néideg, bei esou enger décker Pai léiert en alles vum selwen. Et geet duer wann en säin natierleche Charme spille léist. Déi Fëscher do sinn op gutt Lëtzebuergesch, bei d'Lisette gelooss ginn.

ma.putz
18. April 2023 - 18.35

Majo dann . . . . .