„Clever fueren“Wie viel kosten Luxemburgs subventionierte Elektroautos?

„Clever fueren“ / Wie viel kosten Luxemburgs subventionierte Elektroautos?
Symbolbild Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Der Elektroauto-Zuschuss „Clever fueren“ wird bald verlängert – zwei LSAP-Abgeordnete wollten daher in einer parlamentarischen Anfrage ein paar Details zu den bisher subventionierten Fahrzeugen wissen.

Wer sich ein Elektroauto zulegen will, kann in Luxemburg Subventionen dafür beantragen. Eine davon ist „Clever fueren“ – der Zuschuss soll laut einer parlamentarischen Anfrage bis zum 30. Juni 2024 verlängert werden. Die LSAP-Abgeordneten Yves Cruchten und Mars Di Bartolomeo wollten in dem Schreiben unter anderem wissen, für welche Auto-Preisklassen die Zuschüsse bislang bewilligt wurden.

Umweltminister Serge Wilmes (CSV) antwortet: „25 Prozent der Elektro-Personenwagen, für die im Jahr 2021 ein Antrag auf Förderung gestellt wurde, weisen einen Preis von weniger als 24.561 Euro auf; 25 Prozent der Fahrzeuge weisen einen Preis von mehr als 44.361 Euro auf.“ Im Jahr 2022 hätten 25 Prozent der Elektroautos, für die eine Förderung beantragt wurde, einen Preis von weniger als 26.665 Euro gehabt. 25 Prozent hätten mehr als 50.573 Euro gekostet. Laut Wilmes sind lediglich Angaben zum Kaufpreis für Fahrzeuge verfügbar, die nach dem 11. Mai 2020 bestellt wurden.

Nur von Schweden übertroffen

Der Anteil von Plug-in-Hybriden und vollständigen Elektroautos an den Neuzulassungen sei in den vergangenen fünf Jahren stark angestiegen – von 3 Prozent im Jahr 2019 auf über 30 Prozent im Jahr 2023. Damit war der Anteil von Elektroautos an den Neuzulassungen im Jahr 2023 erstmals höher als der von Diesel- und Dieselhybridautos. 

Laut dem Minister sei zudem eine „kontinuierliche Elektrifizierung des luxemburgischen Fahrzeugbestands“ festzustellen. Der Anteil der Plug-in-Hybride und Elektroautos sei von 0,76 Prozent im Januar 2019 auf 8,45 Prozent im Januar 2024 angestiegen. Laut der Beobachtungsstelle für alternative Kraftstoffe der EU-Kommission habe die Elektrifizierungsrate Luxemburgs Ende Juni 2023 bei 7,52 Prozent gelegen. Damit liege das Großherzogtum an zweiter Stelle in der EU – nur übertroffen von Schweden mit 10,07 Prozent.

max.l
25. Januar 2024 - 18.56

do së nëmme ganz wéineg privat Läit dobäi.. déi meechten E-Auto'ën gin un d'Entreprisen an och mat dën héchste Präisser ët së ganz wéinëg Privat-Läit déi een E-Auto furen, héchstens als 2.ten oder 3.ten Auto a just wéingst de Primen ët gët jo nëmmen den Drock op d'Läit gemach, well së së nët lass gin wann Een all Dag 100x dat selwëcht héiert, da gleewt Ee ganz gär drun, dat ët seng eege Meenung wär.. an esou gi Geschäfter gemach.. super .. oder..

Batty
25. Januar 2024 - 10.15

"Clever fueren", ower net mat engem E-Auto. :-(

Grober J-P.
24. Januar 2024 - 23.10

Dann sagt noch wann Antrag gestellt werden kann und wann ausbezahlt wird.

NIEMAND…
24. Januar 2024 - 17.39

…wird mir etwas aufdrängen was ich nicht will!

Lucilinburhuc
23. Januar 2024 - 15.04

"Nur von Schweden übertroffen" Packen wir es an! Früherer Webespruch von "Dino" BP.