Mo., 14. Juni 2021



  1. Laird Glenmore /

    Bei LIDL in Perl kosten die Schnelltests € 18,95 ( Nasenabstrich ) und € 21,95 ( Spucktest ), ich verstehe warum in Luxemburg immer alles teurer sein muß, jeder will an der Pandemie reich werden ob durch Masken oder Schnelltests.
    Was für eine marode Gesellschaft.

  2. Claude /

    ~30€ : Sowas nennt sich „staatlich geförderte Abzocke“ bei einem Einkaufspreis von Pi mal Daumen weniger als 3€
    –> Infame Bereicherung in Pandemiezeiten; nach den Labos die Apotheken: Schämt euch.

    Unsere grünen liberalen Salonsozialisten, kurz Gambia genannt, machen’s möglich.

    Liebe Grüsse

  3. an elo /

    PCR Test…….Kosten für ärzliche Überweisung …also nicht gratis!
    Zertifizierter Schnelltest …….min EUR 30 in speziellen Apotheken!
    Selbstest……Supermarkt……Euro 80/25stck…nirgends gültig!
    Selbstest……Bistro/Resto…..Euro ??? wenn negativ Zuschlag auf Rechnung, wenn positiv….extra Rechnung vor der Tür für test und ab nach Hause!
    Regierung kauft für Euro 1,80 und verteilt vorerst „gratis“ an Ausgewählte Resto/Bistro und Firmen.
    Auch so verdient man Geld!

  4. HTK /

    Kostenlos?
    Was bitte ist kostenlos? Wer zahlt denn die Zeche für diese Maßnahmen? Der Papst? Schnelltests samt Zentrum und Personal(Privat natürlich) um schnell ein Steak mit Pommes zu verdrücken.Und morgen das Ganze nochmal. Oh mei.

  5. Rolnik /

    Ok, dei Greng nervt, was wäre dann besser, ohne Radar voll Gas mit 0,8 Promille Alkohol im Blut unter Wegs zu sein, wie früher…

  6. Pippo /

    Alt ërem ginn d’Leit ofgezockt sonnergleichen,
    Bettel’s Parvenus Politik, lamentabel an arrogant,
    deen Typ do ass unerträgléch.

Kommentieren Sie den Artikel