Causa François GeorgesProActif veröffentlicht schriftliche Stellungnahme zu Rauswurf

Causa François Georges / ProActif veröffentlicht schriftliche Stellungnahme zu Rauswurf
Der Ex-Direktor musste wegen verbaler und körperlicher Aggressionen seinen Posten räumen Foto: Editpress/Hervé Montaigu

Jetzt weiterlesen! !

Für 0,59 € können Sie diesen Artikel erwerben.

Sie sind bereits Kunde?

Nachdem François Georges’ Entlassung bei ProActif Anfang der Woche bekannt wurde, bezieht letztlich auch die Beschäftigungsinitiative am Freitag Stellung. Der Rauswurf erfolge aufgrund der verbalen und körperlichen Aggressionen, die Georges am 2. Februar gegenüber dem ProActif-Präsidenten Norbert Conter an den Tag gelegt haben soll. Vier Mitglieder der Geschäftsführung seien zum Zeitpunkt des Zwischenfalls anwesend gewesen und „bezeugten unter Eid die Realität und die Schwere der Angriffe“, heißt es in dem Schreiben. Bei der Verwaltungsratssitzung vom 16. Februar habe der Vorsitzende Conter die versammelten Ratsmitglieder über den Vorfall informiert. Darüber hinaus habe er ihnen von weiteren „beruflichen Verfehlungen“ berichtet, die Georges in den vergangenen Monaten begangen haben soll.

Georges’ Verhalten sei „mit der Position des Direktors unvereinbar und einer Person unwürdig ist, die mit einem so ehrenvollen Amt betraut ist“, schreibt die Beschäftigungsinitiative. Als ProActif-Direktor sei man nicht nur der Verantwortung für das Tagesgeschäft verpflichtet, sondern müsse auch den höchsten Standard an Professionalität und Ethik aufweisen können. Dies sei für eine Initiative, die auf öffentliche Zuschüsse angewiesen ist, unerlässlich. Demnach setze dieser Posten eine Sorgfaltspflicht voraus, die „weit über die eines beliebigen Unternehmens hinausgeht“.

„Der frühere Direktor war der Herausforderung nicht gewachsen und enttäuschte sowohl auf menschlicher als auch auf professioneller Ebene“, geht aus der schriftlichen Stellungnahme hervor.


Mehr zu diesem Thema finden Sie hier:
– Gewerkschaft / LCGB leitet Ausschlussverfahren gegen ehemaligen ProActif-Direktor ein 
– „Aggressionen und Fehlverhalten“ / Beschäftigungsinitiative ProActif entlässt Direktor 

carlocoin
17. Februar 2024 - 21.51

Déi Beschäftegungsmassnahmen sinn en Faass oder Lach ouni Buedem. D'Resultat waat den Wiessel vun den Leit an den éischten Aarbechstmaart ugeet leit bei Null Komma Null.