Sa., 29. Februar 2020

Premium /  


  1. Kevin /

    Man sieht, dass etwas mit dem Klima passiert.

    Das Klima war noch nie eine Konstante!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Pascal Federspiel /

      Vielleicht benutzen Sie das nächste Mal ein paar Ausrufezeichen weniger. Sie haben damit ja fast ihren Jahresvorrat aufgebracht 😉

      Mit freundlichen Grüßen

  2. Wilda /

    Interessant … ein Foto aus Greiweldingen, aber das Dorf an der Mosel, das auch sehr stark am 1. Juni betroffen war, nicht ein Mal erwähnt. Und soweit ich mich erinnere gab es auch andere betroffene Regionen. Diese zu erwähnen hätte das Argument der unmöglichen Vorhersage einer genauen, von erhöhtem Niederschlag betroffenen Region bestärken können.

  3. Laird Glenmore /

    große Überschwemmungen hatten wir in Esch Alzette noch nicht aber wenn ich sehe das manche Gully´s so voll mit Dreck sind das schon das Gras herauswächst dann frage ich mich wo bei einem starken Regen das Wasser hin laufen soll. Da wird doch mal die Gemeinde gefragt warum diese Gully´s nicht regelmäßig gereinigt werden und deren Auffangkörbe entleert, über die Zone Pietonne laufen zig Reinigungskräfte das ist gut fürs Image aber die Nebenstraßen und selbst an großen Hauptstraßen wie Rue du Fossé sieht man nur Kehrmaschinen einmal die Woche aber keine Kolonnen die alles andere sauber machen, also wo soll das Regenwasser hin ? Ich habe des öfteren beobachtet das bei starkem Regenfall die Straßen wie reißende Bäche aussehen weil die Gully´s verstopft sind, für jeden Mist müssen wir mehr Gemeindetaxen zahlen dann soll die Escher Gemeinde auch mal ihren Pflichten nach kommen. Natürlich ist es schlimm wenn bei solchen Überschwemmungen große Schäden entstehen aber es ist nicht immer die Schuld der Natur der Mensch trägt auch einiges dazu bei.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Pascal Federspiel Cancel reply

Meistgelesen