Do., 2. Juli 2020

Premium /  


  1. Laird Glenmore /

    Ja so sind sie die Luxemburger, über alles erhaben, die müssen erst so richtig auf die Schnauze fallen bevor sie anfangen über ihre Dummheit nachzudenken, traurig das Erwachsene Menschen teilweise so dumm sind und sich und andere in Gefahr bringen, man sollte es bei denen machen wie bei kleinen Kindern wer nicht hören will muß fühlen : STUBENARREST

  2. Francine Louchetter /

    22 Neuinfektionen innerhalb eines Tages!

    Da müht sich das ganze Land monatelang ab, sich an alle Beschränkungen zu achten, dies wird dann leichtsinnig, von beschränkten Partygästen zunichte gemacht.
    Der Organisator sowie die Partygäste sollen für alle entstehenden Kosten integral haftbar gemacht werden.

    Wie gewohnt im kleinen Luxemburg wird es wohl nicht lange dauern bis gewusst ist, wer, wann wo, dann so tüchtig gefeiert hat..

    Und die Lage scheint ernster als gedacht. Dass sogar die grüne Partei ihren digitalen Kongress wegen Covid-19 Verdacht in den eigenen Reihen, in allerletzter Minute wieder verschieben müssen, lässt so manches erahnen.

    Hat die für den Herbst angesagte zweite Welle, jetzt auch die Politik erreicht?

  3. Puma /

    Ee Véierel vun der Populatioun an 3 Méint getest. Wow! An Däitschland brauchen se duerfir 3-4 Deeg.
    Dann ass et och derwäert, mee bei énger Dauer vu ronn éngem Joer fir een Test pro Awunner (gewousst datt een sech direkt nom Test jo nees kann ustiechen) huet den Test absolutt kee Wäert!

  4. Otto /

    Warum testen wir nicht wieviele diese virus bereits hatten ?
    Das waehre die einzige sinnvolle Aussage , fur wie es weitergeht .
    So lange nicht viele Leute immun sind , zieht wird es sich noch lange hinter uns .

  5. Fränk Schmit /

    @Puma: Wou, wéini a virun allem wéi sinn an D 1/4 vun der Population an 3-4 Deeg getest ginn???

  6. Jerry Scholer /

    Die naive Spaßgesellschaft öffnet dem Virus das Einfallstor ,wieder Herr der Lage zu werden. Man applaudiere die jugendlichen Partygänger ihrer Weitsicht und Vorsorgepflicht gegenüber „vulnerabelen „, älteren Mitbürgern. Die Party und Spassgesellschaft erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung, macht die Arbeit vieler Helfer zunichte , den Kostenfaktor lassen wir ausser Acht. Wie in Deutschland die Fleischfabrikbesitzer,sollte auch in Luxemburg in Erwägung gezogen werden die Schuldigen zur Rechenschaft zuziehen.

  7. Arm /

    Laird Glenmore. Ihre negativen Kommentare gegen alle Luxemburger geht mir schwer auf den Keks. Wenn es in Ihrem Heimatland besser ist und bessere Leute leben, dann bitte …….
    Deutlicher will ich nicht werden da sonst mein Kommentar wieder ein Mal nicht gedruckt wird.

  8. HTK /

    Die Regeln sind einzuhalten bis der Impfstoff vorliegt. Und auch danach sollte man neu über Hygiene (Händewaschen) nachdenken denn Viren machen keine Pausen.

  9. Grober J-P. /

    270000 Tester op 1 Mio hei zu Lëtzebuerg. An gudd old Germany 65000 Tester op 1 Mio Leit. Puma wat seet eis dat?

  10. Lully /

    esou wéi loues a loues säit Jooren d’Konsumgesellschaft sêch entweckelt huet, kann êch mêr viirstellen, dat no wochelangem Lockdown, wou een sêch huet missen STRICKT un d’Reegelen haalen, den Driff do êmsou méi grouss ass, fiir mol rêm sêch ze treffen, Party op do Heem oder Bar oder am Bêsch
    d’Läit wooren ênnerdreckt roueg gehaalen, nêt vun Iwwerzeegung,
    a sou baal, wou rêm baal Alles op ass,
    nêmme lass a liewen, dat nohoulen wat verpasst gouf
    dat ass eng ganz normal psychologêsch Reaktioun am Mênsch, och wann sê falsch ass
    den Driff no Fräiheet, no dem Agespaarten ass méi stark wéi d’Vernunft
    êt ass wéi bei den Déieren déi agespaart gin
    liss de se da fräi, da rennen se fort hiir Fräiheet sichen
    do hêlleft Näicht
    êt wär vläicht besser gewiecht, de Krunn nêt ze vill oofzespären
    a vun Ufank un scho méi op d’ “Eegeverantwortung” Wert ze lee’ên
    aus Feeler soll ee jo léieren gêt gessot
    Eegeverantwortung ze iwwerhuelen, brengt waarscheinlêch ee bessert Resultat wann êt nêt schon ze spéit ass

  11. Laird Glenmore /

    @Arm
    das sie natürlich als Ureinwohner natürlich für ihre Leute eine Lanze brechen ist verständlich, aber ich erlebe jeden Tag wie sich Luxemburger Schwerpunkt Esch / Alzette gegenüber anderen benehmen und welche herabfallenden Bemerkungen sie machen, selbst ich bin gestern wieder blöd angesprochen worden obwohl ich seit vierzig Jahren hier Lebe und seit mehr als fünfunddreißig Jahren Luxemburger Staatsbürger bin.
    Ich war acht Jahre in einem Café mit einer Dame zusammen ( Moskau ) was meinen sie was ich da jeden Tag erlebt habe, die Gäste lachten einem ins Gesicht und sobald man sich umdrehte wurde man durch den Kakao gezogen, das erklärt ja wohl alles und die meisten kamen dort hin um die Serveusen anzubaggern und dachten wenn sie ein paar Gläaser Champagner spendieren könnten sie diese Mädchen F….. . Also meinen sie das ich mich mit meinen Äußerungen fehl verhalte, in welchem Traumland leben sie, wahrscheinlich nicht in Esch. Der Eschois ist alles der Rest ist unter ferner liefen, also halten sie sich mal mit ihren haltlosen Bemerkungen zurück und kommen auf den Boden der Tatsachen zurück, im übrigen habe ich allgemein gesprochen und keinen namentlich angegriffen natürlich sind nicht alle so aber viele.

  12. Orange /

    Laird Glenmore

    “Ja so sind sie die Luxemburger, über alles erhaben, die müssen erst so richtig auf die Schnauze fallen bevor sie anfangen über ihre Dummheit nachzudenken, traurig das Erwachsene Menschen teilweise so dumm sind ”

    Teilweise? Die Hälfte von uns hat einen IQ von unter 100 und dann kommt dann noch der Dunning-Kruger-Effekt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

  13. Brandenbourger /

    @Otto

    “Warum testen wir nicht wieviele diese virus bereits hatten ?”

    Weil die Immunität anscheinend bloß 2 oder höchstens 3 Monate anhält, bei Leuten ohne Symptome sogar noch weniger.

  14. Damiano /

    @Arm

    “Laird Glenmore. Ihre negativen Kommentare gegen alle Luxemburger geht mir schwer auf den Keks.”

    Kein Wunder, genau Sie sind damit gemeint.

  15. Laird Glenmore /

    @Orange
    Die Hälfte von uns hat einen IQ von unter 100

    Das ist doch keine Entschuldigung die Menschen müssen doch begreifen das der ganze Spuk mit CORONA noch nicht vorbei ist, das hat doch eis Gott nichts mit dem IQ zu tun sondern mit normalem Verständnis und Respekt für sich und die anderen.
    Habe heute den Test gemacht Befund ” NEGATIV “, weil ich mich an die Regularien halte.
    Schönes Wochenende.

  16. DanV /

    @ Laird Glenmore

    Seltsam, diese Verallgemeinerungen.

    Das Einzige, was “die Luxemburger” gemeinsam haben, ist der Pass. Und da gehören Sie wohl auch dazu. Darüber hinaus sind “die Luxemburger” Menschen, Individuen, die alle ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Motivationen und Verhaltensweisen haben, die sehr unterschiedlich sein können.

    Und fast (aber wie es scheint nur fast) überflüssig zu sagen, dass nicht alle aus Esch kommen, und nicht alle Champagner austeilen, um Serveusen “F….. ” zu können. Mal davon abgesehen, dass nicht wenige Luxemburger weiblich sind.

  17. Solange Sand /

    An all deien an Vakans waren hun och gesuergt fir de c-virus erem mat zebrengen …… !!! 🤭

  18. Arm /

    @Laird Glenmore. Wer sagt Ihnen dass ich ein Ureinwohner bin? Ich lebe in Luxbg und nicht in einem Traumland. Ihre kurze Biographie sagt genug aus … und ja Sie verhalten sich fehl. Nicht meine sondern Ihre viele Bemerkungen sind haltlos. Stay safe, life is good dear friend.

  19. Orange /

    @ Laird Glenmore

    @Orange
    ‘Die Hälfte von uns hat einen IQ von unter 100’

    “Das ist doch keine Entschuldigung die Menschen müssen doch begreifen…”

    Das ‘Begreifen’ ist eben gerade das, was den Leute mit einem IQ von unter 100 Schwierigkeiten bereitet.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen