Do., 29. Februar 2024




  1. JJ /

    Haben die Becherten denn auch Polizeigewalt? Können sie einer Person den Ausweis fragen, resp. bei Nichtbefolgung die Person abführen? Oder müssen sie erst die Polizei rufen? Falls nicht ist das Ganze Augenwischerei.

  2. Tola /

    Werden denn dann endlich die 100.000 Autos die jeden Tag auf der falschen Straßenseite parken ein Knöllchen bekommen?

  3. Zeltzaam /

    So erstens die Polizei zusammen fügen und dann Becherten mehr Kompetenz geben.

    Hätte das nicht einfacher und billiger gekönnt ?

  4. Verona /

    Wie finden die denn raus wie der Mann heißt, der den Müll auf die Straße kippt?
    Der wird sich sicherlich nicht ausweisen.

  5. viviane /

    Die Leute die schon am frühen Nachmittag die Abfalleimer raus stellen, können sich dann wohl auf eine saftige Strafe freuen.

    Da brauch man keine Identität zu fragen, keinen Müll zu untersuchen, die kann man einfach in den Briefkasten stecken.

  6. Jemp /

    Wann d’Pecherten nemme bis 18 Auer schaffen, da geet wuel um 18.05 Auer dat grousst Schäissen op den Trottoiren un. As souwisou schon esou, well ganz vill „Hondsfrenn“ hiren Hond de ganzen Dag doheem aspäre, wann se schaffe ginn. Bei eis an der Résidence kommen se mueres fréi esouguer bis an d’Entrée mat hirem Mippi, well een se do net gesäit. Beurgh!

  7. Leila /

    “ hiren Hond de ganzen Dag doheem aspäre, “

    Deswegen wollen wohl viele Vermieter keine Hunde (evtl. zu deren Wohl u.a.)

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos