Di., 11. August 2020

Premium /  


  1. Patrick Hurst /

    Im Grunde ist das nicht einmal “Schönwetterpolitik”, nein sondern ein gefährliches “Laisser faire”. Wir von Nëmme Mat Eis kämpfen hier schon jahrelang gegen Windmühlen: Denn das zurückgreifen auf Privatrecht der Betreiber gibt faktisch den Heimdirektionen so viel Macht über den Alltag der Bewohner, dass diese sich in den seltensten Fällen überhaupt noch trauen gegen Missstände und Unrecht aufzumucken! Dies führt schließlich dazu dass gegen diese Zustände fast nicht anzukommen ist. FAZIT: Der Rechtsstaat wird hiermit faktisch außer Kraft gesetzt, obwohl wir, die Menschen mit Behinderung und Senioren in Wohnheimen ihn am meisten bräuchten.

  2. HTK /

    “Vermeiden eine konkrete Aussage zu treffen” oder etwas so erklären,dass es niemand versteht. Das ist Politik ohne Rückgrat wie man sie kennt.

  3. Jerry Scholer /

    @Hurst: Ich kann Ihnen nur beipflichten , zumal mir bewusst ist Sie als Betroffener die Thematik noch besser einschätzen können als ich. Mich hat erstaunt , wie einfach eine Ministerien freiheitliche , demokratische Rechte von mündigen Bürgern ausser Kraft setzt, Heimbewohner interniert . Noch erschreckender eine Gesellschaft die Toleranz, Solidarität, Humanismus , Zusammenhalt predigt, dies toleriert . Jeder Alten-, Heimbewohner kann selber entscheiden welchen Gefahren, Risiken er sich aussetzt. Nach meiner Überzeugung wurden hier eindeutig eine Linie überschritten , die zum Nachdenken anregt, die Angst macht. Natürlich sind Heimbewohner angesichts ihres Alters anfälliger für Krankheiten, doch die restliche Bevölkerung die unter Vorerkrankungen, Übergewicht , schwachen Immunsystem,… im freien Ländchen leiden wurden nicht dem Zwang der Internierung unterworfen und somit zweierlei Maßen gehandelt.

  4. Janko /

    @Hurst a Scholer: wéi Recht där hutt! An et ass trotz déconfinement fir d‘Gesamtbevölkerung esou dass d‘Mënschen an den Alters-a Flegeheimer nach ëmmer net eraus a séch fräi bewegen dierfen! Woubäi dat Wuert „dierfen“ aleng schon en Hohn ass. Mat wéi engem Recht gin déi Leit all fir onmündeg erklärt? Ech wéisst gären wat d‘Mënscherechtskommissioun dovunner hält.
    Ech si fir en #Gitt hinnen hir Fräiheet erëm.
    Mee ech si net op Facebook

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen