Die Abgeordneten des Europaparlaments haben mehrheitlich für Ursula von der Leyen als neue Chefin der EU-Kommission gestimmt. Das ergab ein Parlamentsvotum am Dienstagabend in Straßburg. 383 Parlamentarier stimmten am Dienstag für von der Leyen, teilte das Europäische Parlament mit. Die Deutsche war auf die Unterstützung von mindestens 374 Abgeordneten angewiesen – damit erhielt sie neun Stimmen mehr als nötig.

Die CDU-Politikerin Ursula von der Leyen tritt die Nachfolge vom Luxemburger Jean-Claude Juncker an. Sie ist die erste Frau – und seit 60 Jahren die erste Deutsche in diesem Amt. Ihre Kandidatur war allerdings nicht unumstritten. Reichlich Kritik kam aus den Reihen der Sozialdemokraten. Eine Mehrheit der Fraktion gab vor Wahl dann doch an, für die deutsche Verteidigungsministerin zu stimmen.

3 Kommentare

  1. Die unfähigste Ministerin Deutschlands ist die neue EU Kommissionschefin und Frau Merkel und Herr Macron lachen wieder einmal, wie man die deutschen Wähler einfach mal so betrogen hat… Da werden zwei Spitzenkandidaten dem Wähler vorgeführt und plötzlich wird eine völlig andere Kandidatin zur EU Wahl den Wählern nach der Wahl vor die Nase gesetzt, ist das Demokratie???? Die Wahl war wohl schon vorher klar und nun ist auch der letzte Funke Glauben an Deutschlands Politik ganz erloschen…

  2. Endlich hat diese redegewandte Karrierefrau ihr Ziel erreicht, zwar knapp, aber trotzdem. Was sie sagt ist stets oberflächlich, unverbindlich, nichtssagend und so wird sie wahrscheinlich eine eher schwache EU Kommissionspräsidentin abgeben, die aber diesem lächerlichen, von Juncker eingeführten, Umarmungsritual ein Ende machen wird. Und das wäre dann schon mal was. Ihre Wahl macht jedenfalls die Politik und die Politiker nicht glaubwürdiger, im Gegenteil!

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here