12. Mai 2017 20:56;Akt: 12.05.2017 22:36

Der Luxemburger Pavillon

VENEDIG

Kunst, wohin man auch schaut. Venedig verwandelt sich wieder in einen riesigen Ausstellungsraum. Bei der Biennale mit dabei ist Mike Bourscheid aus Luxemburg.

Die 57. Kunst-Biennale in Venedig öffnet am Samstag für das Publikum. Zum Auftakt werden die Preise unter anderem für den besten Künstler und den besten nationalen Beitrag verliehen. Zu einer der wichtigsten Schauen für zeitgenössische Kunst werden bis zum 26. November eine halbe Million Besucher erwartet.

Die Hauptausstellung unter dem Titel "Viva Arte Viva" (etwa: Es lebe die Kunst, sie lebe) kuratiert die Französin Christine Macel. Sie will vor allem jungen und bisher eher unbekannten Künstlern eine Chance geben.

Etwa 120 Künstler aus 51 Ländern zeigen ihre Werke. Neben der Hauptausstellung präsentieren mehr als 80 nationale Pavillons die Beiträge ihrer Länder. Unter den Künstlern ist auch der Luxemburger Mike Bourscheid.

Tageblatt.lu

  • jimbo am 14.05.2017 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Modern Konscht ass souwisou fir Snobs a Schnöselen dei NULL Ahnung dovun hun mais awer OOOHHH and AAAAHHH machen fir "dozou ze gehe'eren".Ech hun vill Respekt virun der Konscht aus den 20 Jhdt.Dat as wirklech Leeschtung.Net mei dat Abartegt vun haut.

  • ronald am 12.05.2017 21:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wann een sëch informéiert iwert dës Biennale zu Venedeg, dann muss een soen dass den Lëtzeburger Pavillon sëch nach am Bereich vum "zoumuttbarem" befënnt. Do sinn zwar "Performancen" drënner déi hun wirklech neischt méi mat Konscht ze dinn!