Mo., 8. März 2021

Premium /  


  1. Von Blücher /

    Den gibt es in Luxemburg nicht für Otto Jedermann, der muss wohl mit dem Billigprodukt vorliebnehmen und dabei dachte ich immer diese Regierung hätte „ Alle Menschen sind gleich, haben dieselben Rechte“ auf ihre Fahne geschrieben. Da hab ich mich wohl getäuscht.

  2. Blanchet /

    „Weniger Ansteckung nach Impfung?“

    Hoffe ich doch stark, ist schließlich der Sinn und Zweck dieses Unterfangens.

  3. MartyMcFly /

    Jeder bekommt Biontech in absehbarer Zeit. Die einen bekommen Biontech 2x sofort im Abstand von 4 Wochen (über 65 Jahre), alle anderen bekommen die Biontech-Impfung zwischen September und Dezember 2021 als Boost-Impfung gegen die neuen covid20 Varianten (dann wird genug Biontech Impfstoff verfügbar sein), nachdem sie im ersten Halbjahr 2021 zunächst mit einem anderen Impfstoff 2x geimpft worden sind. Die anderen Impfstoffe verhindern auch eine symptomatische Erkrankung, nur gegen die Infektiosität (Weitergabe des Virus) und gegen die Covid20 Varianten sind sie nicht ganz so gut wirksam.

  4. HTK /

    @Blanchet,
    genau.“„Das deutet darauf hin, dass das Vakzin auch dabei helfen könnte, die Übertragung des Virus zu unterbrechen, weil man das Virus nicht weitergeben kann, wenn man nicht infiziert ist“, Ich glaube ich spinne!? Wenn man von Unterbrechung der Infektionskette spricht,dann doch wohl aus der Ursache heraus,dass das Virus keinen Wirt mehr findet.Und das ist doch sicher die Impfung.(Neben einem geringen bis keinem Krankheitsbild bei einer Infektion)So habe ich die Sache verstanden. Es geht darum das Virus durch die körpereigene Abwehr sofort zu neutralisieren wenn es eintreten sollte. “ Wenn man nicht infiziert ist,kann man das Virus nicht weitergeben.“ Eine wahrhaft umwerfende Feststellung.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen