Fr., 20. Mai 2022



  1. Laird Glenmore /

    Man sollte beide D. Trump und Kim Jong Un in die Klappsmühle stecken sie belügen sich gegenseitig und die Welt, das Treffen hätte gar nicht stattfinden brauchen absolute Zeitverschwendung und wie kann man als Staatsmann im Vorfeld sagen das alles in Ordnung ist und man eine Einigung gefunden hat wenn noch kein Vertrag unterzeichnet ist, daran kann man erkennen welch geistiges Kind D. Trump ist, jetzt versteht man auch warum er so ein großer Pleitegeier ist ein absoluter Blender mehr Schein als sein.

  2. Jek Hyde /

    Wéini mierkt den Donald Duck, pardon Trump dass deen Nordkoreaner 100X méi hell ass wéi hien?

  3. roger wohlfart /

    Es hat aber sichtlich Spass gemacht, sich wieder zu treffen und miteinander zu reden. Schade, das geplante Diner fiel ins Wasser. Vielleicht war Mr. President inzwischen der Appetit vergangen. hat er doch zur Zeit andere Sorgen, im eigenen Lande, wo sein ehemaliger Anwalt und Getreue sich öffentlich nicht gerade belobigend über ihn geäussert hat.

  4. Hubertus /

    Beide sind eine Gefahr für den Rest der Menschheit.
    Beide sind unberechenbar.
    Beide sind Diktatoren in vermeintlich demokratischen Staaten.

  5. Jacques Zeyen /

    Ein Trottel und ein Mörder beraten über die Zukunft der Erde. Schöne Aussichten.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos