Sa., 28. März 2020

Premium /  


  1. Müller jemp /

    Vorsicht! Der Herr Roth strebt nach einem Ministerposten, wenn es dann einmal so weit sein wird.

  2. J.Scholer /

    Die Grünen rumpeln durch den Politladen , selbstherrlich und gebieterisch, glauben Narrenfreiheit in allen Bereichen zu besitzen und ziehen dann Vergleiche die hinken. Nun bin ich kein „ schwarze Mupp“ doch Herrn Roth mit der AFD zu vergleichen scheint mir jeglicher politischer Korrektheit zu entbehren, respektlos erscheinen. Allein die unbegründete Aussage , jemanden dem rechts-populistischen Umfeld gleich zu stellen ,zu vergleichen, scheint mir verwerflich und wer meint solch „ Ausraster“ mit einer Entschuldigung abzutun, der scheint in der Politik fehl am Platze.

  3. CeEff /

    Den Här Bausch leid enner Profilneurose! An de gudde Mann mengt hie kéint sech alles erlaaben. Ech géif déi Entschellegung net aktzeptéieren. Well de Wortlaut ass genau esou iwwerhiewlech wéi d’Persoun selwer! Här Roth….maacht w.e.g. eng Plainte.

    Merci!

  4. J.C.Kemp /

    @Müller jemp: Als Wohnungsbauminister wäre er gut, er verfügt auf dem Gebiet über die nötige Erfahrung. 😀

  5. edouard collarini /

    irgend jemand hat einmal gesagt dass wenn man an der grünen partei kratzen geht kommen alle farben zu tage nur nicht die grüne
    wie recht der Mann doch hatte

  6. BillieTH /

    c’est clair qu’il y a un disconnect complet entre gouvernement et population en ce qui concerne la chasse aux automobilistes exigée par les verts et tolérée par le DP. Quel parti s’engage d’annuler après les prochaines elections les attaques fiscales de DP/LSAP/Dei Greng contre les automobilistes ?

  7. de bouferpapp /

    @ J.Scholer. Herr Bausch hat sich im Ton vergriffen, im Eifer des Gefechtes hat er Herrn Roth beschimpft und beleidigt. Das war nicht in Ordnung. Aber er hat sich entschuldigt. Was hätte er mehr tun sollen? Wie Herr Roth darauf reagiert und was er daraus macht, ist sein Problem.

  8. Trierweiler /

    @Müller jemp

    “Vorsicht! Der Herr Roth strebt nach einem Ministerposten, wenn es dann einmal so weit sein wird.”

    Am Sankt Nimmerleinstag?

  9. zillerthaal /

    J.Scholer

    ” Nun bin ich kein „ schwarze Mupp“

    Wenn’s läuft wie ein Hund und bellt wie ein Hund und riecht wie ein Hund, dann ist es auch meistens ein ‘Mupp’.

  10. werner /

    @CeEff

    ” An de gudde Mann mengt hie kéint sech alles erlaaben.”

    Dee Mann huet Recht an dee steet net méi fir déi nächst Walen zur Verfügung.
    Äert Gekäifs interesséiert deen net déi Boun.

  11. J.Scholer /

    @ Bouferpapp: Das war kein einfacher Lapsus , der mit einer Entschuldigung abgetan werden kann. Eine solcher Lapsus gegen die Grünen, …,hätte nach weitreichenden Konsequenzen gefordert , aber hier : Ooh, ähhh wat net esou gemengt… an heemlech an d‘Täesch gelascht …“Wer Minister sein will, von dem erwarte ich intelligentes, respektvolles Vorgehen im Umgang mit dem Bürger , seinen Kontrahenten oder demissionieren.

  12. tarzan /

    das ist so in der linken szene. sobald die Argumente ausgehen, kommt immer und immer wieder das altbekannte Lied… RRRechts.

  13. Grénge Mupp /

    @J.Scholer

    “Wer Minister sein will, von dem erwarte ich intelligentes, respektvolles Vorgehen im Umgang mit dem Bürger , seinen Kontrahenten …”

    Look who’s talking.

  14. luca /

    Liebe Redaktion
    Das geschah nicht in einer Chamber-Sitzung, sondern nach einer Sitzung des Ressortausschusses.

    • Tom Haas /

      Danke für den Hinweis, da hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

      Ihre Redaktion

  15. bouferpapp /

    @J.Scholer. Wo Sie recht haben, haben Sie recht. Dieser Lapsus ob gegen rechts, links, grün oder blau, bleibt ein verbaler Ausrutscher, der im Eifer des Gefechtes passieren kann. Dass deswegen ein Minister, nachdem er sich entschuldigt hat, zurücktreten muss, heisst mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Übrigens wäre in dieser Kolumne auch ein respektvollerer Umgang miteinander vonnöten.
    Das ist eine allgemeine Feststellung , die nicht auf Sie zutrifft .Der Umgangston in unserer Gesellschaft wird leider zusehends rüder und aggressiver entsprechend dem Mittelmass des allgemeinen Bildungsniveaus.

  16. GeTee /

    Man sollte dem Herrn Bausch mal erklären dass das Gehirn keine Seife ist, es wird nicht noch kleiner wenn man es benutzt !

  17. Flossien /

    Oje stellt iech mol fir et wier de Roth gewiescht deen de Bausch matt AFDer verglach haett , dann haett ee kee pipsches Wuert héieren . De Bausch huet sech entschellegt . De Roth soll keng opféieren hien ass och keen Onscholdslämmchen zwar net an der dooter Saach mee a villen aanere Saachen .

  18. Jek Hyde /

    Deen ongebilten gréngen Profilneurotiker huet einfach nach nie op e Ministeschstull gehéiert. Wann him d’Argumenter ausginn gët en einfach frech an ausfâlend.

    Tageblatt ech wär frou wann der net A L L meng Kommentare lësche géift.

  19. de Schmatt /

    Herr Bausch, der schon als Oppositionspolitiker nicht zimperlich im Austeilen war, sollte als Minister etwas zurückhaltender sein und auf seine Wortwahl achten. Aber so ist halt der rüpelfafte Umgangston heutzutage.

  20. Rosie /

    @Jek Hyde

    “Deen ongebilten gréngen Profilneurotiker”

    Liest mol eng Kéier eis Verfassung. Fir Minister ze gi brauch ee weder liese nach schreiwen ze kënnen.

    ” huet einfach nach nie op e Ministeschstull gehéiert. Wann him d’Argumenter ausginn gët en einfach frech an ausfâlend.”

    Da kënnt Dir jo och Minister ginn wann een är Feeler sou zielt.

    “Tageblatt ech wär frou wann der net A L L meng Kommentare lësche géift.”

    Oh vreck, wat musse déi eréischt ënnert aller Klarinett si wann een déi kuckt déi duerchkomm sinn.

  21. Jek Hyde /

    @Rosie. Léift Rosi, virwât attakéiert Dir mech a macht mer Frechheeten? Wann Dir vun deenen gréngen hm.. Politiker iwerzeegt sidd dan ass daat Är Meenung. Meng ass et net! Also packt Iech v.à.v. vun all deenen déi enger ânerer Meenung sin. Ech hoffen Dir hut mech verstaan ouni ze vrecken ënnert der Klarinett!
    Esou Leit wéi Dir déi ze feig sin vir hiren Numm ze soen hun ech speziell gär. E schéinen Daag.

  22. de bouferpapp /

    @ Rosie. Sie müssen nicht unbedingt permanent die anderen verbessern und beleidigen. Sie sind nicht im Besitz der Wahrheit, die es so nicht gibt. Von Respekt, Anstand und Toleranz scheinen Sie noch nie etwas gehört zu haben, das sind Begriffe die Ihnen fremd sind. Sie können noch so viele Pseudonyme benutzen, Ihr Stil verrät Sie allemal und sagt viel über Sie aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen