Mo., 6. Dezember 2021



  1. KTG /

    Tja, und das große Bild dazu: Nach FBI, Justiz, Medien und Politik dann auch der Angriff auf die Zivilgesellschaft als Ganzes. Modus Operandi: Diskreditierung von Institutionen, damit sie niemand mehr ernst nehmen kann und damit deren moralische Position erodiert wird. Nichts anderes macht Trumpel da. Frei nach Goebbels wird eine Lüge wiederholt, bis sie zur Wahrheit wird. Frei nach Stalin werden die Medien zu Feinden des Volkes erklärt, bis ihnen niemand mehr glaubt. Apathie des Volkes, Kleptokratie des herrschenden Klans, Erosion der Institutionen. Die Amerikaner werden noch merken, dass sie den Schaden, der innerhalb eines Jahres (und der folgenden mindestens 7 Jahre) angerichtet wurde, auch in Jahrzehnten nicht reparieren können. Ihr sowieso schon fragiles Staatskonstrukt (Staatsanwälte und auch hohe Richter werden gewählt oder von Politikern herausgesucht und nicht unabhängig befördert) wird gerade vor unser aller Augen zerlegt.

    • Jemp /

      Naja, meine Ex hat auch während der Scheidung auf Anraten ihres Anwaltes komplett haltlose Anschuldigungen gegen mich hervorgebracht, wo ich dann das Gegenteil zu beweisen hatte. Glücklicherweise konnte ich das und ihr Anliegen ging in die Hose, aber es hat mich eine Menge schlaflose Nächte gekostet. Eine grosser Teil unserer Obdachlosen berichten ähnliche Geschichten. Schlussendlich plapperte sie aber vor Gericht alles aus, was ihr Herr Rechtsanwalt ihr angeraten hatte. Dafür brauch ich ihr jetzt auch keine Rente zu zahlen, aber trotzdem hinterlässt so etwas seelische Narben, genau wie bei Frauen, die misshandelt wurden. Es bleibt immer etwas hängen, wenn man jemanden mit Scheisse bewirft. Siehe die Sache mit Hulot in Frankreich. Der schläft auch schlecht in letzter Zeit.

Kommentieren Sie den Artikel