So., 13. Juni 2021



  1. Grober J-P. /

    Man musste das Löschwasser herbeikarren? Eine Holzindustrie ohne eigene Wassersilos, versteh ich nicht richtig!

  2. Jek Hyde /

    Kilometerlang Leitungen leeen! Wéi ass et méiglech dass esou eng feiergeféierlech Firma eng Genehmigung kritt ouni elementar Secherheetsarichtungen wéi a desem Fall W A A S S E R bereet ze hun??????

  3. L.Marx /

    Wäre interessant zu erfahren, was da in der Baugenehmigung stand und ob sich an die Vorgaben der Gemeinde und der ITM gehalten wurde. Dass man ein solches Feuer- grosse Menge an trockenem (schadstoffbelastetem?) Abfallholz – nicht löschen kann sondern kontrolliert abbrennen lassen muss, dürfte vor Ort doch wohl ziemlich früh absehbar gewesen sein? Oder? Um zu dieser Erkenntnis zu kommen braucht es wahrlich kein CGDIS …

  4. Grober J-P. /

    Den Här Schneider hätt dat awer virun enger Woch mierken missen, dat keen Waassertank do ass. Firwat hu mer ons Ministeren dann! 🙁

Kommentieren Sie den Artikel