Do., 19. Mai 2022



  1. Klitz /

    Sehr gut zusammengefasst. Aber dieses Spielchen erleben wir jetzt schon seit zwei Jahren.

  2. JP /

    Deutschland und Zahlen, das ist schon seit ewigen Zeiten ein gern gespieltes Spiel bei unserem direkten Nachbar,nur wenn es um
    Zigaretten und Tanken geht ,dann stehen wir als kleines Luxemburg nicht auf einer Roten Liste,sonder als Tagesausflugsziel.
    Armes Europa…..
    Trauriges Europa…

  3. LPM /

    Sehr gute Analyse. Komisch nur, im Leitartikel vom gleichen 20. Januar wird der Eindruck vermittelt, in Luxemburg sei bei der Pandemiebekämpfung alles, oder zumindest sehr viel, schief gelaufen …

  4. Klitz /

    @JP, seien wir doch mal ehrlich. Wenn die Deutschen bei uns tanken und Zigaretten kaufen ist das ja nur zum Vorteil unserer Staatskasse. Was der Autor eigentlich anprangert ist die Chuzpe mit der die da drüben die anderen Länder (nicht nur Luxemburg) stigmatisieren während letzten Endes sie selbst das allergrößte Risikogebiet in Europa sind. Aber Omikron wird ihnen das in den nächsten Wochen klar vor Augen führen.

  5. LPM /

    @Klitz: Nicht nur Omikron. In Deutschland warn seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren Tote und Intensivpatienten NIE „en ligne“ mit den teilweise irrsinnig niedrigen Inzidenzzahlen.

  6. ARM /

    @Klitz/ „…sie (Deutsche) selbst das allergrösste Risikogebiet in Europa sind“. Das waren sie doch schon 2 X also kein Neuland für die Prei…..öhhhh Deutschen.

  7. Arm /

    Okay wir hören jeden Tag von den deutschen haben 140.000 Neuinfektionen wie viel haben die denn getestet 150.000 200.000 keiner weiß dass andere Länder ihre Zahlen bekannt geben nicht Deutschland

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos