Fr., 9. Dezember 2022



  1. Jill /

    Alles schön und richtig, aber was machen wir mit China, Indien? Dem weltweiten demografischen Wandel? Der Überbevölkerung in Afrika und der Völkerwanderung nach Europa? Wieviel Menschen verträgt unser Kontinent, unser Planet?

  2. HeWhoCannotBeNamed /

    @Jill : Die „überbevölkerung in Afrika“ gibt es nicht, der afrikanische Kontinent gehört zu den weniger bevölkerten Erdteilen. Das Konzept basiert nicht auf geografischen Fakten sondern ist Teil eines rassistischen Narrativs laut dem „es zuviele von denen gibt“. Gründe für eine „Völkerwanderung“ sind eher Konflikte und Dürren.

  3. Jill /

    @He… – Stimmt! „Überbevölkerung“ in Relation zur Grösse Afrika‘s ist der falsche Ausdruck. Ich meinte damit die schnell wachsende Bevölkerung, laut der Welthungerhilfe wird sich die Bevölkerung bis 2050 höchstwahrscheinlich verdoppeln, das Elend und die Hungersnöte wohl auch, auch wegen dem Klimawandel. Ich sehe das nicht als rassistisches Narrativ, sondern als Tatsache.

  4. carlocoin /

    Noch ein Katastrophenapostel.
    Die Panik muss erhalten bleiben, stellt euch vor, die Politok würde keine Budgets mehr votieren…

  5. HeWhoCannotBeNamed /

    Schön und gut, aber wo ist hier der Mehrwert eines Klimapsychologen? Im Grunde wird nur wiederholt, worauf Klimaforscher und Greta & co. seit Jahren (Jahrzehnten!) hinweisen – meist aber in einer überzeugenderen Weise. Wo bleiben überlegungen zum Verantwortungsgefühl im Verhältnis zwischen dem Einzelnen und der Gemeinschaft? Schlimmer noch, wenn mit erhobenem Zeigefinger auf die Problematik eines „moralischen Kontos“ hingewiesen wird, dann werden viele Leute noch eher resignieren und einfach dem „après-moi-le-déluge“ frönen… und dann hat der Klimapsychologe ein Eigentor geschossen. Ts.

  6. HeWhoCannotBeNamed /

    @Jill : Demografen arbeiten üblicherweise nicht mir einer sondern mit mehreren Szenarien und es handelt sich um Projektionen, nicht um eine Wahrheit aus der Kristallkugel. Außerdem wichtig : demografischer übergang (siehe zB wikipedia) – die afrikanische Bevölkerung befindet sich in einer anderen Phase als die europäische Bevölkerung.

  7. Phil /

    Tja, mit Aussagen eines diplomierten Umweltpsychologen wird Verschwörungstheoretikern eines Great Reset und den Argumentationen eines Klaus Schwab Genüge getan. Nur wenn ein einfacher Bürger vom Volk den Great Reset anspricht wird er als Spinner abgetan. „Nichts sein, nichts haben und trotzdem glücklich sein“.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos