Sa., 29. Februar 2020

Premium /  


  1. de Polo /

    ” Wenn Ihr Rache wollt, dann nehmt Rache im Verhältnis zu dem, was wir getan haben! ” Wie dämlich und kindisch ist das denn? Trump glaubt sich alles erlauben zu können, auch noch über das Ausmass der Rache der Iraner nach der Hinrichtung ihres höchsten Befehlshabers. Etwa nach dem Motto: ” Wenn ich dir ein blaues Auge geschlagen habe, darfst auch du mir nur ein blaues Auge schlagen, doch bitte schön nicht heftiger !” Dass die iranische Antwort hart und blutig sein wird, damit ist zu rechnen. Das kann Trump dann nicht auf sich beruhen lassen und wird noch brutaler zurückschlagen. Und so kommt es unweigerlich zu einer endlosen Eskalation der Gewalt. Wir stehen an der Schwelle zu einem Krieg, Trump sei Dank!

  2. Le méchant /

    Falls der Wortlaut dieses Briefes so ist wie geschildert so ist das ohne Zweifel einen kindische Reaktion, nun ja wir werden ja sehen was der Iran zu tun gedenkt. Nur zu hoffen dass wir in Europa nicht die Zielscheibe werden…

  3. René Charles /

    Ofgesin vum DT senger ‘Twitter-Diplomatie:
    De Suleimani war kee Minister sondern von Khomenei’s Gnaden een Krichsstëppler, Chef vun den Al-Kuds-Brigaden. Déi ënnerdrecken Demokratie, bilden Hisbollah-Milizen aus déi géngt Israël kämpfen, war drop aus d’Muecht vum Iran am Irak, Jemen, an Afrika a Süd-Amerika auszedehnen. Al-Kuds gräifen Tanker un a beschéissen amerikanesch Ariichtungen an arabesche Länner. (Saudi-A.) Den Amis geet ët duer mat de Provokatiounen, mat dem Doud vun Zaldoten an zivilen Amerikaner durch déi ‘harcélements’. Dem Soleimani säin Doud huet eng ganz Rei Leit an Deeler vun der iranescher Bevölkerung gefreet. Fir d’Menschheet as ët am Fong kee Verloscht vun eppes Wertvolles am Sënn vu Fridden, Völkerverstännegung, Mënscherechter.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen