Mo., 18. Oktober 2021



  1. AZ /

    Die wölfe sind aus einer politischen – und hoffentlich auch demokratischen Entscheidung heraus – zurückgekommen.

    Nun hat in erster Linie die Allgemeinheit dafür zu sorgen, dass unseren Nutztieren keine Nachteile durch diese zweifelhafte Entscheidung passiert.

    Es ist ein grober Fehler Kulturlandschaft mit Naturlandschaft zu verwechseln. Nur in letzterer hat der Wolf unbedingt einen Platz.

    • H.Horst /

      Wenn die Jägerschaft nicht fähig ist Wildschweine und Mufflons zu regulieren, dann wirds vielleicht der Wolf tun. Auch die afrikanische Schweinepest, Armageddon der intensiven Landwirtschaft, kann durch Reduzierung des unnatürlichen maisgemästeten Wildschweinbestandes eingedämmt weden. Wildbiologisch fehlt der Beutegreifer Wolf. Die Angst vorm bösen Wolf ist irrational. Rational wäre z.B. die Angst vorm Verkehrstod, d.h. eher Golf als Wolf. Psychologisch gesehen ist es nicht die Angst vorm konkreten Gefressenwerde die den Menschen treibt, sondern der Verlust des Platzes an der Spitze der Nahrungskette, also die Angst vorm speziesübergreifenden sozialen Abstieg.

  2. Frau Hammer geschiedene Sichel /

    Toilette et Douche, KPMG und Co überlassen, die regeln das ;-(((

  3. Raiber /

    Fouhren schreibt sich mit „o“, nicht wie fahren in der Vergangenheit

    • Frank Goebel /

      Lieber Leser,

      Sie haben Recht – oder doch nicht? Folgendes erfuhren wir im Netz: dass „Fouhren“ die französische Schreibweise ist und „Fuhren“ die deutsche. Auf Luxemburgisch heißt es übrigens ganz schnörkellos: Furen.

      Auf unserer primär deutschsprachigen Website benutzen wir allerdings üblicherweise die deutsche Schreibweise – darum kommen wir weiter ohne O aus.

      Mit besten Grüßen
      Ihre Redaktion

  4. Wolf oder Hybride? /

    @Tageblatt

    Würden Sie doch bitte so freundlich sein und beim nächsten Interview den Herrn Schley fragen op der Wolf (wie in in Frankreich und Deutschland) auch nach seiner Reinrassigkeit analysiert wird? Dazu schweigt die ANF…

    Zur Info:
    Hybride Wölfe d.h. eine Mischung zwischen Haushund und Wolf stehen nicht auf der Liste der schützenswertren Arten.

Kommentieren Sie den Artikel

category = "Lokal";