Do., 30. Juni 2022



  1. Invalid no 6 Méint Chimiothrapie /

    all fonctionnaire gouf souguer no 6 méint incapacité de travail an t’invalidepensioun geschéckt bei maladie grave… nach virun puer joer. lo sinn et 52 wochen, do ass de braz längst driwwer. En huet guer neischt kapéiert, méintelaang op intensivstatioun, soss géif en op seng gesondheet oppassen, amplaz op héchsten niveau em fric ze blären, bei 24.000E Pei, an dementeprichent mega invaliderent ! dégoutant.

  2. wiirklech aarmen Invalid, mat 43 Joer /

    Dé sellt frou sinn datt en nach liewt, grâce aux DRS… t’Land huet aner Problémer wi seng finanziell Capricen! honnerte Leit sinn schwéierst krank an kämpfen em hir Existenz, awer mat wiirklech Suergen winst mickreg Invaliderent, mol net 1/10 vun senger Ministerpei 24.000E plus Spesen…

  3. Saugoût /

    Do ass et jo nees, op der archivfoto vum ex-büro vum ex-minister: dat abartegt bild mat den handschellen…, dat seet schon alles!

  4. HTK /

    “ …die Geschäfte übergangsweise übernahmen.“ Wo ist das Problem? Der Übergang dauert solange bis der Kranke wieder gesund ist und sein Amt wieder übernehmen kann. Das Wohl des Patienten und das Wohl des Volkes sind somit gewahrt.Oder? Alles andere ist Mobbing.

  5. sepp /

    Wat stinn hei Commentairen… bei enger Gesondheet nach iwwert de Fric ze diskutéieren an dass de Braz soll frou sinn dass en nach lieft an dass d’Land aner Suergen huet an dass en hätt besser sollen op seng Gesondheet oppassen. An dat bei engem Herzinfarkt. Dir sidd einsam Toperten an wärt och einsam a frustréiert stiewen.

  6. PATRON /

    @HTK . Der Uebergang ist nicht unendlich. Cf. GESETZE! 52 WO. Viele Kranke werden nicht gesund u. Können nicht mehr arbeiten. Soll der Steuerzahler u. Arbeitgeber zb. 8 Jahre auf Komaschluss oder Tod warten…? Und Gehalt weiterzahlen, hier 24.000E / Monat ??? Bitte Hirn einschalten

  7. Frank Bertemes /

    Félix Braz hat das Recht, seinen nicht freiwilligen Rücktritt aufgrund einer schweren Erkrankung juristisch anzufechten. Er selbst hat seinen Rücktritt ob seines Gesundheitszustandes zu keinem Moment eingereicht. Es scheint in der Tat zumindest „unelegant“ , gar menschlich unfair , ihn per Parteibeschluss schon nach zwei Monaten zu „demissionieren“ ohne ihn zuvor vorübergehend ersetzt zu haben , ja ohne ihm eine „Chance“ auf etwaige Besserung zu geben. Die an dieser Stelle abgegebenen bösartigen Kommentare an die Adresse eines schwer kranken Menschen verurteile ich schärfstens- das geht gar nicht! Weiterhin alles Gute Félix Braz!

  8. entrepreneur /

    wat heescht hei „erzwungener rücktritt“ en louch am koma, wochen-méintelaang, vleit jorelaang? hätt land selle stellstoen winst senger, à l’infini? all betrieb muss weiderlafen, all mensch ass ze ersetzen. dat war eng logesch konsequenz, an néideg

  9. de Prolet /

    Null Empathie. Zum Teil niveaulose , erbärmliche , beschämende Kommentare die tief blicken lassen. Ein Hohn!

  10. HTK /

    @Frank Bertemes und Patron,
    zu Frank Bertemes absolut einverstanden,zu Patron “ tiefste Gosse* Hirn wird nicht eingeschaltet.Hirn hat man.

  11. Taxpayer /

    Ein Minister ist mehr als ein Beamter. Ein Ministeramt ist in gewisser Weise auch ein Ehrenamt, das auf dem Willen und der Bereitschaft beruht, dem Land zu dienen. Ist der Minister durch erwiesene Unfähigkeit oder einen Skandal untragbar, bzw. wegen Krankheit nicht mehr dienstfähig, muss er zurücktreten. Ist er wegen Krankheit unfähig, selbst seinen Rücktritt einzureichen, muss er damit rechnen, dass dies automatisch geschieht, sofern sein Gesundheitszustand eine zeitnahe Genesung zweifelhaft erscheinen lässt. Das Land braucht nun mal Regierungsmitglieder, die ihr Amt ausüben können und eigene Interessen müssen daher für einen Minister immer hintan stehen, wenn es um nationale Interessen geht. Dass Herr Braz dies nicht einsehen will wirft ein bezeichnendes Licht auf seine Amtsauffassung. Als Minister hat man viele Privilegien und ein tolles Gehalt – aber eben auch Pflichten, die über die eines „einfachen“ Beamten hinausgehen.

  12. Paul /

    Dem Här Braz seng Partei muss elo mol mat der „Demissiouns-Decisioun“ liewen an sëch ob hierer Ethik hannerfroen, mais do geet ët just ëm kaalbliddegen Muechterhalt. All déi aner déi ouni mat der Wimper ze zucken hieren Kroop ob déi Pabeieren gesat hun sollen och mol en puer Iwerleeungen ustellen, wéi schnell een an engem administrativen Prozess vun juristeschen Vakuum dran ass.
    Am Fong geet et elo nach just ëm Geld, wéi ëmmer!

  13. Goerges U /

    Minister as keen Beruf. Das wär nach scheng. Net schaffen an awer Suen kreien.

  14. Kee Versteesdemech /

    Dat ganzt land kann do jo nemmen de kapp reselen, bei souvill geldgier vun engem ex minister mat saudecker pei an saudeck invalidepensioun. Di aner invaliden kréien vleit 1/10 tel dovun… pro mount

  15. StaatsDIENER /

    De braz huet en eed geschwuer: je jure fidélitė… au grand-duc… de respecter la constitution…. et bien qu´il s´exécute comme ex ministre!

  16. Nomi /

    Et s schengt jo keen Staatsproblem ze sinn mee een reng Grenge Problem. Di Greng Partei huet den FB senges Amtes enthoben, an mat engem aaneren Grengen ersaat, an daat konnt net schnell genuch go’en !

    Wann dem Hr Braz eng Indemnitei’t zo’u steht, dann net vum Stei’erzuehler mee vun der grenger Partei !

  17. Och Invalid, no 26 Wochen, sans chichi /

    De braz hätt jo vun alleng missen dropkommen, datt en no méintelaang koma an jorelaang reha dono, iwer 52 wochen, net méi kéint schaffen. Hien hätt vu sech aus kennen dat soen, et gett schlisslech procédüren fir all invalid, egal op minister, fonctionnaire, arbechter… dat huet hien net gemat. Weltfremd, machtbesessen a geldgiereg ass sein richteg gesicht. Minabel!

  18. bernard /

    @ Emile

    „Ech sinn schockéiert iwert den NIveau vun den Kommentaren…“

    Dir sidd bestëmmt nei hei, Wëllkomm!

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos