Mi., 4. August 2021



  1. Pit Meier /

    Bettel warnt: Grenzschließungen hätten „dramatische Folgen“. Laut OpenLux müssten Millionen von schwarzen Euronen erst einmal vor der Grenze parken. Das würde zu ernsthaften Verzögerungen im kleinen Grenzverkehr führen.

  2. Till Eule vor dem Spiegel /

    Das „ gemeinsam mit Deutschland eine Lösung zu finden“ scheint Wunschdenken unseres Herrn Staatsminister. Das Watscherl das der Bayernkönig der Pseudo -EU-Führung in Brüssel gab in Bezug der Empfehlungen zu Grenzschliessungen , sagt genug aus , der Lobgesang auf Europa nur Bierzeltpolitik ist.

  3. JJ /

    „Er hoffe, dass in wenigen Tagen die Impfungen gegen das Virus deutlich ausgeweitet werden könnten.“ Bravo.Das wäre die einzige wirksame „gemeinsame Lösung“. Frau Merkel ist doch die Erfinderin dieses Satzes „Wir müssen eine gemeinsame Lösung finden.“ Die Mutante ist auch in Deutschland angekommen.Da wird Grenzterror nichts bewirken.

  4. Mutation /

    Wie üblich zeigen die da drüben wieder gerne mit dem Finger auf die anderen. Dabei sind die deutschen Zahlen höchst undurchsichtig weil die Anzahl der Tests nicht offengelegt wird. Denn das einzige was zählt ist die Positivrate der durchgeführten Tests. Nur so kann man die Durchseuchung der Bevölkerung feststellen und ggf vergleichen. Die arbiträre 50er Marke bevorzugt wegen des Verwässerungseffektes die großen Länder. Aber davon wollen die Berliner Stahlhelme nichts wissen. Aber wie auch immer: Die Mutation kommt auch nach Deutschland. Und dann frohlocke ich. So wie im November und Dezember. Ich freu mich drauf! Tschüssi !

  5. Hatfield /

    [gelöscht]
    ——————–
    Bei allem Verständnis für mögliche Verärgerung: Bitte argumentieren Sie sachlich!

    – Ihre Redaktion

  6. Mutation /

    @Hatfield.
    Freut mich dass mein Post Ihnen gefallen hat. Nichts zu danken!
    Immer wieder gerne. 😉

  7. Hans Peter /

    Ursache und Wirkung. Dramatische Zustände führen zu dramatischen Folgen und diese führen wieder zu dramatischen Zuständen mit dramatischen Folgen und immer so weiter. Lernprozesse sind zumeist schmerzhaft.

Kommentieren Sie den Artikel