Mi., 22. September 2021



  1. Marius /

    Na ja, schon wieder ein angsteinflössender Report über Treibhaus > Erderwärmung > Klimakatastrophe> Klimawandel > Dekarbonisierung > Genozid. Das kann natürlich teilweise von Menschen verursachte Gründe haben, aber nicht nur. Tatsache ist, dass sich das Klima beständig ändert und von vielen Faktoren beeinflusst werden kann. Das gegenwärtige Klima ist für die Erde eher ungewöhnlich, aber noch weit entfernt von einer globalen Katastrophe zu sprechen. Eins sollte man dabei nicht vergessen.Wir befinden uns derzeitig in einem sogenannten Interglazialperiode; einer Zwischeneiszeit, die von einem relativ gemäßigten Klima geprägt wird. Ein normaler Klimawandel führt zwar auch zu einer Änderung der Lebensbedingungen auf der Erde, kann in diesem Sinn aber nicht als Katastrophe bewertet werden. Mit solchen Aussagen sollte man doch schon vorsichtiger sein, solange keine eindeutigen Beweise vorliegen. Normalerweise vollzieht sich ein natürlicher Klimawandel über relativ lange Zeiträume, sodass sich das Leben auf der Erde den verändernden Lebensbedingungen anpasst. Bei solchen Zeiträumen geht man Jahrhunderten bis Jahrtausenden aus, keinesfalls aber von Dekaden.

Kommentieren Sie den Artikel