Mi., 28. Juli 2021



  1. trotinette josy /

    Wie sagte Helmut Schmidt? Wer Visionen hat, sollte sich behandeln lassen! Ausserdem hat ein elder statesman sehr wohl das Recht auf eigene Meinung, trotzdem sollte Herr Goebbels zurückhaltender sein in der Beurteilung seiner politischen Nachfolger. Besserwisserei und Rechthaberei kommen nie gut an.

  2. Blücher /

    Herr Goebbels Sie bringen es auf den Grünen Punkt . Ideologie und Visionen. Doch das macht mir Angst und ich hege Zweifel welcher Zukunft wir entgegensteuern. Die grüne Kapriole eines BE-LU Bataillons mit Stationierung in Lagland nicht gerade zu den ökologischen Projekten zu zählen ist. Ich werde jetzt mit grüner Rhetorik der achtziger Jahre dieses Thema umranden Lagland ist Ausbildungsstätte im Kampf gegen Aufständische, Partisanen, sprich Häuserkampf , Strassenkämpfe . Nach einem Bericht des LW hat auch unsere Polizei in diesem Lager schon entsprechende Übungen gegen Demonstranten durchgeführt.Mit Erinnerung an die Vorkommnisse in den siebziger Jahren unsere Armee im Geheimen mobilisiert wurde um gegen streikende Arbeiter deren Arbeitsplätze bei der MMRA in Rodingen wegrationalisiert wurden , stelle ich mir die Frage ob so auch in der Zukunft nicht der Ideologie der Regierenden dienende Demonstrationen verhindert werden sollen.Eigentlich müssten die grünen Ideologen wären sie wirklich für Klima-,Naturschutz das digitale Netz ablehnen , längst dieses den CO2 Ausstoß fossiler Energie überholt bis 2025 verdoppelt bis 2025 verdreifacht hat. Bestes Beispiel jedoch grüner Ideologie und Verdummung der Bürger ist zwar Umwelttaxen, CO2 Steuer eingeführt wurden, aber in einfachen, billigen Maßnahmen zum Natur-, Artenschutz nichts erfolgt ist. Es wäre ein Leichtes gewesen, jegliche landwirtschaftliche Fläche ,nach dänischer Gesetzesvorlage , mit fünf Prozent Blumenwiesen angepflanzt werden muss. Dies dem Artensterben von Insekten vorzubeugen, Schmetterlinge, Bienen,…die zur Bestäubung, Befruchtung unserer Ernährungspflanzen wichtig sind , deren Überleben so in Konsequenz auch der Menschheit zu garantieren.Auch vernachlässigen die Grünen Ideologen in Punkto Klimaschutz es seit dreißig Jahren einen sich einsetzenden Klimawandel durch die Verschiebung der magnetischen Erdpole gibt , dies enorme Klimaänderungen mit sich bringt. Vor 42000 Jahren erlebte die Welt eine Verschiebung der Erdpole gefolgt durch Änderung des Klimas, Artensterben. Ich bin der Überzeugung wollen wir unseren wirtschaftlichen Fortbestand ,den Wohlstand bewahren kein Weg an der Versorgung durch Atomkraftwerke vorbeigeht, solange bis wirklichere Alternativen zu Stromversorgung gefunden sind. Die grüne Ideologie , wie einst die Ideologie der Kulturrevolution ,führt uns ins Steinzeitalter zurück , zu einer Ökodiktatur wo der Mensch ideologisch in den Mittelpunkt gestellt wird im realen Leben nur das Mittel zum Zweck ist.

  3. Grober J-P. /

    H. Goebbels, was schlagen Sie denn nun vor, weiter Strom von Cattenom einführen? Wir sollten doch unseren eigenen Strom erzeugen können oder? Wir müssen in 10 Jahren unseren Elektro-Fuhrpark doch bedienen.

  4. Realist /

    Ein Grüner als Energieminister, das ist wie ein Veganer als Direktor einer Fleischerei. Wer allen Ernstes ein paar Windräder mitten im Meer zum Preis von 28 Milliarden Euro (!) als praktikable Lösung ansieht, hat meines Erachtens nichts in der Politik verloren. Schon gar nicht auf einem Entscheiderposten in einer Regierung. Herr Goebbels nennt die Tuermeschen Visionen mit dem Understatement des elder Statesman „unverbindlich“. Wir Steuerzahler haben andere Adjektive dafür.

  5. Therese /

    @realist
    „Ein Grüner als Energieminister, das ist wie ein Veganer als Direktor einer Fleischerei“
    Besser hätt een dat net können bezeechnen.Tiptop.
    Den Här Turmes divagei’ert komplett.

  6. Der Manipulator /

    Dieser Tele Evangelist der Grünen will Menschen bekehren für seine Religion. Aber immer wieder gibt es doofe Menschen die auf Sowas reinfallen. Gut das es Normalos wie die Dieschburg gibt, die der Wählerschaft die Augen öffnet.

  7. Fernand /

    „da die Schweden per Knopfdruck über saubere Wasserkraft sowie Kernenergie verfügen. “

    Wenn die ein Kernkraftwerk haben, das mit einem Knopfdruck sofort Strom liefert, dann wäre sie die ersten.

  8. Lucinlinburhuc /

    Sehr ungenau dieser Beitrag. Eher einseitige Propaganda?
    Nur ein Beispiel von vielen möglichen : Turmes beabsichtigt in etwa 15 % Anteil. Ergo, geschätzte 4,2 Milliarden anstatt 28…
    Vor der Küste von NL sind die Dänen schon erfolgreich mit einem Produktionspreis von um die 5 ct pro Kwh. OHNE SUBVENTION!
    Im Prinzip Konkurrenzlos zu anderen Produktionsformen.
    Zu den Resourcenverbrauch bei Windmühlen gibt es auch vielversprechende Lösungsansätze. Carbonfaser aus BioPE googlen und der Horizont wird nachhaltig mit positiven Gemüt erweitert 🙂

  9. J.C. Kemp /

    Der Mann Turmes versteht etwas vom Thema. Immerhin ist er Physiker!

    (Ironie)

  10. alleboesccheisser /

    Dem Turmes seng idien kaschten , well dei Kabelen mussen iwer privat terrain gelucht oder iwer hechspannung , also viel kilometer dei awer net dem Staat geheieren also so gesinn wei lang et gedauert huet mat der Autobun Freiseng , entechnung get dann een problem , oder

Kommentieren Sie den Artikel