Fr., 5. März 2021

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Mit Blick auf den heutigen „ Regierungsrot“ ,ob Luxemburg unter der Knute Deutschlands einbricht und strengere Regeln , Auflagen , erneute Geschäftsschließungen proklamiert.

  2. HTK /

    Mit „Synchron“ hatten die EU-Verantwortlichen seit der Gründung ihre Probleme.Da waren Nasen wie Mag Thatcher und Berlusconi,heute heißen sie Johnson oder Orban. Aber auch die kleinen Nationalismen brechen bei der geringsten Störung(Corona) durch.In Wirklichkeit haben wir als erste Generationen seit 1945 einen Frieden in Europa der vorher nie möglich war.“Die EU und die freie Marktwirtschaft sind Garant für diesen Frieden. Niemand schießt auf seine Kunden.!“ sagte einst Dieter Nuhr in seinem Satire-Programm.Recht hat er.Und mit dem Stand der heutigen Forschung ist auch ein Virus nicht mehr so gefährlich wie vor 100 Jahren.Wir haben nur keine Zeit und keine Geduld mehr.Die sind uns abhanden gekommen.

  3. grenzgegner /

    @J.Scholer: Wie wäre es, wenn Luxemburg mal Selbstbewusstsein zeigt und von sich aus die Grenzen schliesst?

    Dann sind die Deutschen auch nicht mehr den Bedrohungen durch offene Läden und Schulen ausgesetzt….

  4. J.Scholer /

    @grenzgegner: Sprechen Sie etwa den deutschen Bürgern ihre Mündigkeit ab? Ich glaube die uns besuchen , sind erwachsen genug selber zu entscheiden.Wir zwingen keinen deutschen Bürger uns zu besuchen.Nebenbei zu ihrer Bemerkung der Bedrohung .In unserer Zeitgeschichte war Luxemburg nie eine Bedrohung für seine Nachbarländer, was andere nicht behaupten können .

  5. grenzgegner /

    @Scholer: Offensichtlich ist Ihnen der ironische Unterton völlig entgangen.

    Wenn Deutschland die Grenzen schließen möchte, dann sollte das Luxemburg auch tun können.

    Tatsächlich müsste dann in Deutschland niemand mehr die Gefahr fürchten, dass durch offene Läden und Schulen das Virus auch nach Deutschland gelangt…

    Also würde Luxemburg den Deutschen nur einen Gefallen tun, und dabei noch das Gesicht wahren, schliesslich ist man ja ein souveräner Staat (wenn Europa mal gerade nicht so wichtig ist…)

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen